Offenbar testet Bruno Senna kommende Woche erstmals eine C-Klasse

DTM 2009

— 09.03.2009

Senna: DTM-Test nächste Woche?

Offenbar soll Bruno Senna kommende Woche in Barcelona für einen ersten Test in der C-Klasse von Mercedes Platz nehmen - Noch keine offizielle Bestätigung

Dass Bruno Senna ein möglicher Kandidat für ein DTM-Cockpit bei Mercedes ist, wurde inzwischen aus Stuttgart bestätigt. Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug bestätigte, dass es entsprechende Gespräche gibt. Mit einer Entscheidung lässt man sich aber noch Zeit. Der Name Senna wäre ein weiterer Knaller für die DTM, doch Haug betonte, dass der beste Name nichts nütze, wenn der Speed nicht stimme.

Dass er schnell ist hat Senna bereits in der Formel 3, der GP2 und zuletzt bei Formel-1-Tests gezeigt. Offenbar bekommt Senna jedoch bald auch Gelegenheit, seinen Speed in einer DTM-C-Klasse unter Beweis zu stellen. Wie unsere Kollegen von 'Speedweek' berichten, soll der Brasilianer bei den Mercedes-Testfahrten kommende Woche in Barcelona (17./18. März) dabei sein. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es jedoch noch nicht. Wie immer hält man sich bedeckt, was die Details der Saisonvorbereitung und Fahrersichtung angeht.

Der junge Brasilianer, in der vergangenen Saison Vizemeister in der GP2, sucht dringend nach Alernativen, nachdem sich seine Hoffnungen, ein Formel-1-Cockpit im Team von Ross Brawn zu bekommen, zerschlagen haben. Sein bisheriges GP2-Team iSport konnte nicht länger auf eine Entscheidung Sennas warten und nahm zwei andere Fahrer unter Vertrag.

Vor dem möglichen DTM-Test kommende Woche ist Senna derzeit bei den Testfahrten der Le-Mans-Series in Le Castellet dabei. An seinem ersten Tag in einem LMP1-Prototypen des Oreca-Teams schlug er sich nicht schlecht und war Viertschnellster. Da die Formel 1 für den Brasilianer aber weiter höchste Priorität hat, möchte er "so nah wie möglich an einem Hersteller dran bleiben, der auch in der Formel 1 vertreten ist." Damit will er "gute Beziehungen" zum Formel-1-Programm eines Konzerns aufbauen.

Mercedes wäre da die naheliegendste Möglichkeit. Christijan Albers und Gary Paffett haben vorgemacht, wie man über ein DTM-Cockpit bei Mercedes einen Fuß in die Königsklasse bekommt. Doch noch sind viele Fragen offen, zum Beispiel, mit wie vielen C-Klassen der einzelnen Jahrgänge die Stuttgarter in diesem Jahr antreten, ob Paul Di Resta bleibt, wer sonst (auch dank Sponsorenhilfe) bleibt, wer vielleicht geht oder wie viele Cockpits überhaupt zur Verfügung stehen. Dass Senna ein DTM-Neuzugang wird, ist also weiter nur eine vage Möglichkeit.

Fotoquelle: GP2

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.