Timo Scheider hatte im Wok seinen Spaß, auch wenn es nur zu Platz acht reichte

DTM 2009

— 10.03.2009

Scheiders Wok-Debüt: Jederzeit wieder

Timo Scheider "flog" bei der Wok-WM zunächst allen davon, im Vierer-Wok erwies sich sein Team, unter anderem mit Cora Schumacher, aber als zu leicht

Doch das Team von Scheider konnte die gute Startposition nicht nutzen - der Grund: Man war zu leicht. Mit Scheider, Cora Schumacher, Alida Kurras und Erik Zabel mussten sich vier äußerst schlanke Persönlichkeiten in den Eiskanal begeben. Damit konnte nicht genugend Druck aufs Eis gebracht werden wie bei den Teams, in denen vier Schwergewichte in den Woks saßen.

Fotoquelle: xpb.cc

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.