Gas geben auf der Kö: Das ist am kommenden Sonntag wieder angesagt

DTM 2009

— 14.04.2009

Präsentation auf der "Kö": Auf Tuchfühlung mit der DTM

Am Sonntag ist es soweit: Die DTM 2009 präsentiert sich auf der Düsseldorfer "Kö" - Nicht nur die Fans fiebern dem entgegen, auch die Audi-Piloten

Das Warten ist vorbei: Am kommenden Sonntag (19. April) gibt es in Düsseldorf wieder "DTM zum Anfassen". Seit 2006 präsentiert sich die Tourenwagenserie alljährlich in der Metropole. 200.000 Zuschauer erlebten im Vorjahr, wie 460 PS, ausgelassene Rennfahrer, großzügige Autogrammstunden und Bühnenshows mitten auf der abgesperrten Königsallee wirken: absolut elektrisierend. In diesem Jahr beginnt die die Publikumsveranstaltung auf der "Kö" um 13:00 Uhr. 'ARD'-Sportmoderator Claus Lufen sowie Nazan Eckes, die für 'RTL' moderiert, stellen die DTM bei einem großräumigen Bühnenauftritt vor.

Die Zuschauer verfolgen anschließend das Geschehen auf einer eigens abgesperrten Strecke mitten auf der Königsallee: Original DTM-Rennwagen bieten den Fans eine optisch und akustisch einzigartige Kulisse. Eine Fahrer-Präsentation, Stuntshows, Foto- und Kamerafahrten, Demonstrationsrunden der "World of Race Cars" - darunter ein Audi R8 LMS des Abt-Teams - sowie Musik-Acts auf der Bühne komplettieren das umfangreiche Programm für die ganze Familie. Der Zugang zum öffentlichen Teil der gesamten DTM-Präsentation ist wie schon in der Vergangenheit kostenlos.

Nicht nur die Fans freuen sich nach der langen Winterpause auf die Einstimmung auf die Saison 2009, sondern auch die Audi-Piloten. "Düsseldorf ist nicht nur in Deutschland bestens bekannt für seine Lifestyle-Aspekte und die Königsallee. Es ist ein schöner und stilvoller Ort für die Präsentation einer qualitativ hochwertigen Serie wie der DTM", sagte Tom Kristensen. "Und für uns ist es ein schöner Spaß, ein paar Runden und einige Kreise in so engen Grenzen drehen zu dürfen. Das sieht sehr spektakulär aus. Näher kommt wohl kein Fan an ein fahrendes DTM-Auto heran. Ich bin mir sicher, dass wir wieder für ein besonderes Erlebnis sorgen. Und ich hoffe, dass viele Rennfans und Bewohner kommen, um mit uns einen schönen Tag zu erleben."

Der zweimalige Champion Mattias Ekström ergänzte: "Zum ersten Mal gibt es zwischen der DTM-Präsentation und dem ersten Rennen in Hockenheim eine größere Pause. Dadurch sticht Düsseldorf noch einmal besonders hervor. Wir können unser Bad in der dichten Menge von Fans wirklich genießen und müssen keine Rücksicht nehmen auf die Rennvorbereitung, die uns früher schon Tage später eingenommen hat." Denn in diesem Jahr steht das erste Rennen erst vier Wochen später, am 17. Mai auf dem Hockenheimring, an.

Der Brite Oliver Jarvis erlebte im vergangenen Jahr zum ersten Mal eine DTM-Präsentation in Düsseldorf: "Wenn ich die Serien vergleiche, in denen ich schon gestartet bin, dann gilt für die DTM, dass Düsseldorf ein idealer Ort für eine Präsentation ist. Ich war ganz schön beeindruckt. Eine riesige Menschenmenge, ein voller Zeitplan, ein sehr freundliche Begrüßung. Eine ganz schön große Veranstaltung in einer schönen Stadt, schon vor Beginn des Rennsports. Ich bin mir sicher, dass wir auch in diesem Jahr in Düsseldorf wieder einen großartigen Saisonauftakt erleben werden."

Dem kann sich seine Kollegen Katherine Legge nur anschließen: "Ich habe 2008 zum ersten Mal die Präsentation in Düsseldorf erlebt. Alles war so neu für mich. Ich hatte keine Ahnung, was mich erwarten würde. Jetzt freue ich mich schon ganz besonders darauf, da es mir im vergangenen Jahr dort sehr gut gefallen hat. Es ist ein fantastischer Saisonbeginn. Die Fans sollten die Gelegenheit nutzen, uns besuchen zu können. Diese Chance, Rennsport zu erleben, ist einzigartig, und sie können direkt mit uns Fahrern sprechen. Dieses Spektakel sollte sich keiner entgehen lassen. Die Atmosphäre ist unvergleichlich."

Laut Alexandre Prémat zeigt die Masse der Fans, die jählich nach Düsseldorf kommen, wie der Sport begeistern kann: "Es ist toll, so freundlich aufgenommen zu werden, denn für viele von uns ist es nicht einmal die Heimat, sondern ein anderes Land. Daran zeigt sich auch, wie offen die Deutschen für Tourenwagen-Rennsport sind. So wird ein perfekter Traum für uns Rennfahrer wahr."

"Unsere DTM-Saison beginnt nicht in Hockenheim, sondern im Rheinland - und Düsseldorf ist sicher eine der besonders schönen Stellen der Region", ergänzte Mike Rockenfeller. "Auch wenn ich im 120 Kilometer entfernten Neuwied groß geworden bin: Als gebürtiger Rheinländer freue ich mich natürlich auf die Präsentation etwas weiter rheinabwärts. Die DTM sucht die Nähe zu den Fans, und wie groß der Zuspruch dazu ist, haben wir in den vergangenen Jahren gesehen."

Martin Tomczyk findet es "einfach spitze", dass man mitten in der Stadt Rennsport bieten kann: "Die Innenstadt wird zum Stadion, und das mit einer Zahl von Zuschauern, über die sich gewiss keine Sportart bei einem echten Match beklagen könnte. Ich freue mich jedenfalls sehr auf Düsseldorf." Ebenso geht es Markus Winkelhock: "Düsseldorf ist unser öffentliches 'Warm-up' für die Saison 2009. Die Fans sind klasse, und ich finde, sie bekommen wirklich etwas Schönes geboten. Auch wenn wir noch gar nicht Rennen fahren: Für die Anwohner ist der Weg zur DTM regelrecht 'einmal um die Ecke', das ist Sport zum Anfassen."

Timo Scheider ist ein alter Hase, was DTM-Präsentationen angeht. Doch in diesem Jahr erlebt auch er etwas Neues: Er kommt erstmals als amtierender Champion nach Düsseldorf: "Zum ersten Mal starte ich nicht als Jäger, sondern als Gejagter in eine DTM-Saison - ein neues, aber auch sehr schönes Gefühl. Es geht natürlich darum, die Meisterschaft zu verteidigen."

"Und zwar nicht nur für mich: Audi hat die Chance, nach den Titelsiegen von Mattias Ekström in der Saison 2007 und von mir nun zum dritten Mal in Folge den Meister zu stellen", fuhr Scheider fort. "Das hat in 25 Jahren DTM noch kein Hersteller erreicht. Wir wollen die Ersten sein, denen das gelingt. Wir haben die Chance dazu, denn der Teamgeist stimmt, der Audi A4 DTM ist weiterentwickelt worden - nun liegt es an uns, etwas daraus zu machen. Und darauf freue ich mich."

Fotoquelle: DTM

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.