Oliver Jarvis fuhr in beiden Sessions des ersten Testtages die Bestzeit

DTM 2009

— 14.04.2009

Dijon-Test: Jarvis gibt das Tempo vor

Oliver Jarvis setzte am ersten Tag zweimal die Bestzeit - Audi vor Mercedes - Schwerer Crash von Kolles-Tester Seidlitz - Morgen kommt Bruno Senna

Oliver Jarvis gab am ersten Tag der offiziellen ITR-Testfahrten im französischen Dijon das Tempo vor. Der Audi-Pilot fuhr im Jahreswagen des Phoenix-Teams in beiden Sessions die Bestzeit. Am Vormittag war Jarvis mit 1:10.520 Minuten der Schnellste, am Nachmittag verbesserte er sich noch auf eine Zeit von 1:10.185 Minuten.

Zweitschnellster war in beiden Sessions Mike-Rockenfeller im Audi-Jahreswagen von Rosberg. Er hatte am Vormittag über eine halbe Sekunde Rückstand auf Jarvis, am Nachmittag konnte er ein wenig aufholen. Die Lücke zwischen den beiden betrug dann 0,237 Sekunden.

Schnellster Pilot eines Neuwagens war Mattias Ekström. Damit hatten die Audi-Fahrer auch im direkten Vergleich der aktuellen Fahrzeuge die Nase vorn. Ekström fuhr am Nachmittag eine Zeit von 1:10.422 Minuten und war damit in der Tagesabrechnung Dritter, gefolgt von seinem Abt-Audi-Teamkollegen Tom Kristensen und dem amtierenden Champion Timo Scheider.

Bester Mercedes-Fahrer am ersten Tag war Mathias Lauda im Jahreswagen des Mücke-Teams. Er wurde mit einer Zeit von 1:11.233 Minuten Tagessechster. Übrigens scheint der Verbleib von Lauda in der DTM sicher. Nach Informationen unserer Kollegen von 'Speedweek' bekommt er 2009 ein Cockpit bei Mücke. Für den bisherigen Mücke-Piloten Maro Engel könnte das das DTM-Aus bedeuten. Denn Bruno Senna wird demnach Laudas Teamkollege bei Mücke. Der Brasilianer kommt morgen nach Dijon zum Testen. Morgen soll offenbar auch der Fahrerkader von Mercedes bekanntgegeben werden.

Dann wird wohl auch offiziell, dass der 2005er-Champion Gary Paffett in der kommenden Saison wieder einen Neuwagen von Mercedes bekommt. Der Brite testete heute in einer neuen C-Klasse von HWA. Er fuhr die achtschnellste Zeit vor Ralf Schumacher, der 2009 ebenfalls im Stuttgarter Neuwagen startet. Damit Paffett ein aktuelles Auto bekommt, muss Jamie Green sein Neuwagen-Cockpit räumen. Der Brite, der 2007 und 2008 vier Rennen gewinnen konnte, testete heute im Jahreswagen von Persson, mit dem er wohl in der kommenden Saison auch an den Start gehen wird.

Beim Kolles-Team war Neuzugang Christian Bakkerud nur am Vormittag im Einsatz. Der Däne kam mit seinem Audi-Zweijahreswagen auf den neunten Platz der Vormittagssession. Am Nachmittag stand bei Kolles ein Test des erst 18-Jährigen Bayern Johann Seidlitz auf dem Programm. Doch der Youngster kam nicht weit: Gleich nach der Mittagspause, nachdem er gerade einmal sieben Runden gedreht hatte, hatte Seidlitz einen üblen Crash. Dabei wurde der 2007er-A4 so schwer beschädigt, dass an ein Weiterfahren nicht zu denken war und ist - für das Kolles Team ist der Dijon-Test damit beendet.

Morgen und übermorgen werden die Testfahrten in Dijon fortgesetzt. Am kommenden Sonntag (19. April) präsentiert sich die DTM dann auf der Düsseldorfer Königsallee.

Testzeiten kumuliert, Tag 1:

01. Oliver Jarvis (Phoenix-Audi) - 1:10.185 Minuten
02. Mike Rockenfeller (Rosberg-Audi) - 1:10.422
03. Mattias Ekström (Abt-Audi) - 1:10.916
04. Tom Kristensen (Abt-Audi) - 1:11.068
05. Timo Scheider (Abt-Audi) - 1:11.173
06. Mathias Lauda (Mücke-Mercedes) - 1:11.233
07. Jamie Green (Persson-Mercedes) - 1:11.254
08. Gary Paffett (HWA-Mercedes) - 1:11.369
09. Ralf Schumacher (HWA-Mercedes) - 1:11.583
10. Christian Bakkerud (Kolles-Audi) - 1:11.910
11. Johann Seidlitz (Kolles-Audi) - 1:13.020

Testzeiten Vormittag Tag 1:

01. Oliver Jarvis (Phoenix-Audi) - 1:10.520 Minuten
02. Mike Rockenfeller (Rosberg-Audi) - 1:11.038
03. Jamie Green (Persson-Mercedes) - 1:11.355
04. Mattias Ekström (Abt-Audi) - 1:11.380
05. Timo Scheider (Abt-Audi) - 1:11.424
06. Ralf Schumacher (HWA-Mercedes) - 1:11.583
07. Gary Paffett (HWA-Mercedes) - 1:11.609
08. Tom Kristensen (Abt-Audi) - 1:11.873
09. Christian Bakkerud (Kolles-Audi) - 1:11.910
10. Mathias Lauda (Mücke-Mercedes) - 1:12.139

Testzeiten Nachmittag Tag 1

01. Oliver Jarvis (Phoenix-Audi) - 1:10.185 Minuten
02. Mike Rockenfeller (Rosberg-Audi) - 1:10.422
03. Mattias Ekström (Abt-Audi) - 1:10.916
04. Tom Kristensen (Abt-Audi) - 1:11.068
05. Timo Scheider (Abt-Audi) - 1:11.173
06. Mathias Lauda (Mücke-Mercedes) - 1:11.233
07. Jamie Green (Persson-Mercedes) - 1:11.254
08. Gary Paffett (HWA-Mercedes) - 1:11.369
09. Ralf Schumacher (HWA-Mercedes) - 1:11.697
10. Johann Seidlitz (Kolles-Audi) - 1:13.020

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.