Jamie Green muss umdenken: In diesem Jahr sitzt der Brite im "Gebrauchtwagen"

DTM 2009

— 20.04.2009

Green: "Jahreswagen ist keine Sackgasse"

Jamie Green ist natürlich enttäuscht, dass er keinen Neuwagen mehr hat, doch er ist unverändert motiviert und setzt sich nun eben neue Ziele

Des einen Freud ist des anderen Leid: Mercedes-Pilot Gary Paffett bekommt 2000 nach zwei Jahren in Jahreswagen wieder einen Neuwagen. Leidtragender ist sein Markenkollege Jamie Green. Er muss in dieser Saison in einer C-Klasse des Vorjahres an den Start gehen. "Natürlich bin ich enttäuscht. Am schlimmsten war es direkt nach der Entscheidung, als ich gehört habe, dass ich einen Jahreswagen fahre", sagte er gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

"Aber man muss das große Bild verstehen", fuhr der Brite fort. "Meiner Meinung nach war das eine politische Entscheidung. Dass ich kein Deutsch spreche, hat dabei nicht geholfen. Schließlich hatte ich im vergangenen Jahr eine sehr gute Saison. Ich bin bei vielen Rennen in die Punkte gefahren und war sehr konstant. Bis Barcelona war ich mit Paul Di Resta punktgleich, es war also nicht, so dass er mich deklassiert hätte. Leider ist es dann in Barcelona und Le Mans gegen mich gelaufen."

Doch Green lässt den Kopf nicht hängen. Statt dem Titelgewinn setzt er sich nun neue Ziele. "In einem Jahreswagen zu sitzen, ist für mich keine Sackgasse. Ich muss immer noch zeigen, dass ich schnell bin und ich bin immer noch motiviert. Ich bin fitter als je zuvor. In diesem Jahr möchte ich die Rennen genießen und mein Ziel ist es, bester Jahreswagenfahrer zu sein."

Fotoquelle: DTM

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.