Oliver Jarvis hatte einen produktiven Vormittag und holte wieder die Bestzeit

DTM 2009

— 29.04.2009

Hockenheim, dritter Vormittag: Jarvis wieder vorn

Oliver Jarvis holte beim Hockenheimtest erneut die Bestzeit, will das aber nicht überbewerten - Kolles-Team durch Motorschaden ausgebremst

Audi-Jahreswagenpilot Oliver Jarvis sorgt weiter für schnelle Testrundenzeiten. Der Brite vom Phoenix-Team fuhr am heutigen Vormittag bei den offiziellen ITR-Tests in Hockenheim erneut die Bestzeit. Bei trockenen Bedingungen und gelegentlichem Sonnenschein kam er auf eine Zeit von 1:33.676 Minuten. "Der Test ist sehr gut gelaufen, es ist immer schön, an der Spitze der Zeitenliste zu sein", erklärte Jarvis gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

Doch der Brite will seine Bestzeiten nicht überbewerten: "Man muss sich darüber im Klaren sein, dass wir hier nicht alle mit demselben Gewicht fahren und nicht alle nach der schnellsten Rundenzeit schielen. Wir konzentrieren uns auf unseren Job und hoffen, beim ersten Rennen in Hockenheim konkurrenzfähig zu sein." Zudem hofft Jarvis, bei den ersten Saisonrennen noch mit den Neuwagen mithalten zu können: "Es ist wichtig, in den ersten Rennen mit den Jahreswagen Punkte zusammen. Denn die Neuwagen werden danach durch die Entwicklung immer schneller."

Bei Mercedes haben heute die Fahrer in den Cockpits gewechselt. Mit der knallig pinkfarbenen Persson-C-Klasse von Susie Stoddart fährt heute ihr neuer Teamkollege Jamie Green. Er war mit einem Rückstand von nur drei Hundertstelsekunden knapp hinter Jarvis Zweiter. Bruno Spengler, der den HWA-Neuwagen von Gary Paffett übernommen hat, belegte drei Zehntelsekunden dahinter den dritten Platz.

Auf Rang vier fuhr Markus Winkelhock im Rosberg-Audi. Der Audi-Testträger wurde heute Vormittag von Mattias Ekström pilotiert. Der Schwede fuhr mit dem Entwicklungsauto die fünftschnellste Zeit vor Paul Di Resta, der den Mercedes seines neuen Teamkollegen Ralf Schumacher übernommen hat. Im Mücke-Mercedes sitzt heute und morgen Mathias Lauda. Er kam an seinem ersten Testvormittag auf den neunten Platz.

Das Kolles-Team hat weiter kein Testglück. In Dijon waren die Testfahrten schon am ersten Nachmittag beendet, als Johannes Seidlitz mit dem zwei Jahre alten Audi einen heftigen Abflug hatte. Am ersten Vormittag in Hockenheim wurde das Auto wieder zerlegt, als Christian Bakkerud wegen eines Bremsdeffekts in die Reifenstapel knallte. Und heute Morgen bremste ein Motorschaden das Kolles-Team aus. Tomas Kostka strandete gleich in seiner zweiten Runde. Damit ist Stammpilot Seidlitz, der heute zum Test nach Hockenheim gekommen ist, erst einmal wieder zur Untätigkeit verdammt.

Ergebnisse Vormittag, Testtag 3:

01. Oliver Jarvis (Phoenix-Audi) - 1:33.767 Minuten - 43 Runden
02. Jamie Green (Persson-Mercedes) - 1:33.799 - 47
03. Bruno Spengler (HWA-Mercedes) - 1:34.101 - 41
04. Markus Winkelhock (Rosberg-Audi) - 1:34.145 - 41
05. Mattias Ekström (Audi-Testträger) - 1:34.184 - 43
06. Paul Di Resta (HWA-Mercedes) - 1:34.392 - 63
07. Timo Scheider (Abt-Audi) - 1:34.516 - 30
08. Katherine Legge (Abt-Audi) - 1:34.633 - 33
09. Mathias Lauda (Mücke-Mercedes) - 1:34.735 - 33
10. Tom Kristensen (Abt-Audi) - 1:34.971 - 19
11. Tomas Kostka (Kolles-Audi) - keine Zeit - 2

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.