Ralf Schumacher hat die Vorbereitung mit den Tests in Hockenheim abgeschlossen

DTM 2009

— 29.04.2009

Ralf Schumacher fühlt sich "noch ganz gut"

Mit den Tests in Hockenheim hat Ralf Schumacher die Vorbereitung auf die erste Saison im Neuwagen abgeschlossen - Echte Standortbestimmung folgt noch

Für Ralf Schumacher ist die Vorbereitung auf seine erste Saison im Mercedes-Neuwagen weitgehend abgeschlossen. Nach zwei Testtagen in Hockenheim hat sein Teamkollege Paul Di Resta seine C-Klasse übernommen und bestreitet damit die Testtage drei und vier. Schumachers Hockenheim-Bilanz: Platz sieben am Montag, Dreher am verregneten Dienstagvormittag und Platz neun am Dienstagnachmittag.

Auf Schumachers Arbeitsplan stand an diesen beiden Tagen Fahrwerksabstimmung und die Evaluierung neuer Teile. "Noch fühle ich mich ganz gut", berichtete er gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Klar, es ist ja ein neues Auto und es ist noch einige Detailarbeit zu leisten. Aber es läuft eigentlich ganz okay."

Nach einer Saison im 2007er-Fahrzeug geht Schumacher in diesem Jahr mit einem 2009er-Mercedes an den Start. Das sei "natürlich schon ein großer Schritt", und man merke schon, dass da ein großer Unterschied ist. "Ich bin ja auch schon den 2008er gefahren und alle Autos haben logischerweise was Eigenes." Ganz genau kann er sein neues Arbeitsgerät aber noch nicht einstufen: "Es ist sicherlich wieder ein Schritt nach vorn, aber wie weit, das muss man noch abwarten. Das wird sich wahrscheinlich erst beim Rennen zeigen."

Den größten Unterschied zum 2008er-Auto dürfte bei der aktuellen C-Klasse die Aerodynamik ausmachen - das vermutet Schumacher zumindest: "Ich nehme an oder ich sage ja. Im Detail bin ich da nicht drin, denn ich fahre das Auto, ich konstruiere es ja nicht. Da bin ich jetzt etwas überfragt", lautete seine Antwort auf die Frage nach den wichtigsten Neuerungen.

Damit zu den allgemeinen Neuerungen in der DTM. Die Entscheidung, den Zeitplan des Rennwochendes aus Kostengründen zu straffen, hält Schumacher für richtig, "und wenn im Zuge der Änderung das eine oder andere schwieriger wird, dann müssen wir uns damit zurechtfinden, das machen die anderen ja auch." Und was sagt er über das neue Shoot-Out der besten Vier im Qualifying? "Ich glaube, da muss ich mir im Moment noch keine Gedanken darüber machen", antwortete er lachend. "Aber es wäre schön, wenn ich das das eine oder andere Mal mal schaffen würde."

Rennsiege oder gar der Titelgewinn sind für Neuwagen-Neuling Schumacher derzeit noch kein Thema. Natürlich sei man als Rennfahrer immer motiviert und wolle immer vorne mitfahren, doch er gibt sich realistisch. Seine Ziele: "Ich habe sehr erfahrene Teamkollegen, von denen ich eine Menge lernen kann. Hoffentlich kann ich mich da rankämpfen und Punkte sammeln, wenn es denn irgendwie geht. Und ein Podium wäre schon toll."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.