Peter Mücke ist der Chef des größten privaten Rennstalls in Deutschland

DTM 2009

— 28.05.2009

Mücke: "Ein ganz spezielles Rennen"

Teamchef Peter Mücke vor dem Heimrennen in der Lausitz: Man bleibt "mit den Erwartungen auf dem Teppich", die Punkteränge sind schwer genug zu erreichen

Vier Podestränge, darunter ein Sieg, in Formel-Rennserien und zwei Top-10-Plätze in der DTM hat das Mücke-Team aus Berlin-Altglienicke bisher in der Saison 2009 eingefahren. Nun stehen für den Rennstall am kommenden Wochenende (29. bis 31. Mai) Heimrennen in der DTM und der Formel-3-Euroserie auf dem Programm. Teamchef Peter Mücke spricht im Interview über den bisherigen Verlauf und die weiteren Erwartungen in der Saison.

Frage: "Der EuroSpeedway Lausitz liegt nur eine Autostunde vom Sitz ihres Teams entfernt. Also darf man von einem Heimrennen sprechen. Etwas Besonderes für Sie?"
Peter Mücke: Jedes Rennwochenende ist etwas Besonderes für mich, denn der Motorsport, den ich seit 36 Jahren betreibe, bestimmt mein Leben. Mein Hobby ist gleichzeitig mein Beruf. Klar, dass die Rennen auf dem EuroSpeedway Lausitz immer etwas Spezielles für mich und das gesamte Team sind. Denn seit der Planung, dem Entstehen und der Einweihung im Jahr 2000 sind wir mit dieser Rennstrecke eng verbunden. Und sie liegt quasi vor unserer Haustür. Was noch ganz wichtig ist: In die Lausitz kommen ganz viele Besucher aus der Region, die uns die Daumen drücken."

Frage: "Die noch junge Saison hat Ihrem Team schon etliche Erfolgserlebnisse gebracht..."
Mücke: "Das stimmt. Zum DTM-Auftakt vor zwei Wochen in Hockenheim schaffte Maro Engel als Sechster auf Anhieb den Sprung in die Punkteränge und Mathias Lauda war als Zehnter ebenfalls in den Top 10. Ein guter Auftakt für unsere Fahrer in den Mercedes-C-Klassen aus dem Vorjahr. Zudem sind dort Christian Vietoris und unser britischer Neuzugang Sam Bird als Zweiter beziehungsweise Dritter in der Formel-3-Euroserie im Dallara-Mercedes auf das Podest gefahren. Zuvor war dies schon Michael Christensen, unserem neuen Fahrer aus Dänemark, zum Auftakt der Formel BMW Europa gelungen, in der er in Barcelona als Erster und Zweiter durchs Ziel fuhr."

Frage: "Ein Einstieg nach Maß. Darf man auch einen DTM-Podestplatz Ihres Teams wie zum Start 2007 mit Platz drei erwarten?"
Mücke: "Wir bleiben lieber mit unseren Erwartungen auf dem Teppich, auch wenn wir uns im fünften DTM-Jahr als privates Team von Mercedes darüber sehr freuen würden. Zu Beginn der Saison ist es für die Jahreswagen immer noch etwas leichter, weiter vorn zu landen, wie Maro ja als zweitbester Mercedes-Pilot insgesamt in Hockenheim zeigte. Bei der Abstimmung der Fahrzeuge fährt man nicht mit so vielen Unbekannten wie bei den neuen Autos. Die Leistungsdichte ist in der DTM so groß, dass das kleinste Problem schon eine gute Platzierung verhindert. Grundsätzlich sind und bleiben die Punkteränge unser erklärtes Ziel. Die zu erreichen, wird schwer genug werden."

Erfolgreiche Talentschmiede

Frage: "Mücke Motorsport gilt - auch durch die Erfolge im Formelsport - als Nachwuchs-Talentschmiede. Worin besteht das Erfolgsgeheimnis?"
Mücke: "Es gibt keines. Mit unserer erfahrenen Crew von Ingenieuren und Mechanikern versuchen wir, den jungen Talenten, die zum Teil schon im Alter von 15 Jahren zu uns kommen, das nötige Rüstzeug für weitere Aufgaben im Motorsport mit auf den Weg zu geben. Dazu gehören auch viele Gespräche, viel Psychologie bei Erfolgen und Misserfolgen, denn solch junge Fahrer schwanken zwischen Selbstbewusstsein und Selbstzweifel. Wir erwarten von unseren Fahrern natürlich den nötigen Speed, Willen, Biss und eine hundertprozentige Einstellung zu ihrem Sport - und, dass sie auf dem Teppich bleiben. All das vermitteln wir ihnen."

Frage: "Freuen Sie sich darüber, dass dies schon große Früchte getragen hat? Immerhin haben es ja schon fünf ehemalige Fahrer Ihres Teams in die Formel 1 geschafft."
Mücke: "Klar, darüber freuen wir uns sehr. Und es erfüllt uns mit Stolz, dass Sebastian Vettel, Sébastien Buemi, Robert Kubica, Christian Klien und Markus Winkelhock, der jetzt ja auch in der DTM dabei ist, durch unsere Schule gegangen sind. Und noch mehr freut es mich, dass sie immer noch Kontakt zu uns halten. Und mein Sohn Stefan ist inzwischen als Aston-Martin-Werksfahrer sehr erfolgreich in der Le-Mans-Series unterwegs und wird auch wieder am berühmten 24-Stunden-Rennen von Le Mans Mitte Juni teilnehmen."

Frage: "Ihr Team ist mit 75 Mitarbeitern an den Rennstrecken der größte private Rennstall Deutschlands. Bei den doch etlichen Terminüberschneidungen können Sie ja nicht überall dabei sein. Wie funktioniert das?"
Mücke: Das ist eine Frage von Planung und Logistik. Ich habe als Teamchef von Anfang an Wert darauf gelegt, dass die einzelnen Abteilungen selbstständig arbeiten. Das funktioniert prima, weil ich sehr gute Leute habe, auf die ich mich verlassen kann."

Frage: "Sie selbst sind auch Rennfahrer aus Leidenschaft, waren dreimal Auto-Cross-Europameister, elfmal DDR-Meister (darunter viermal im Tourenwagen), haben insgesamt mehr als 450 Siege auf dem Konto. Sitzen Sie in diesem Jahr wieder selbst im Rennauto?"
Mücke: "Das würde ich gern, denn das macht mir großen Spaß. Zwei, drei Rennen will ich im Ford Capri in der historischen Tourenwagen-Europameisterschaft bestreiten, wenn die Zeit es zulässt. Vorrang hat allerdings, dass die Arbeit in unserem Team funktioniert und erfolgreich ist. Deshalb gilt meine volle Konzentration auch der jetzt anstehenden Aufgabe - und die heißt, gut auf dem EuroSpeedway Lausitz abzuschneiden."

Fotoquelle: Mücke

Weitere DTM Themen

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.