Auch 2009 werden wieder jede Menge Zuschauer zum Norisring strömen

DTM 2009

— 17.06.2009

Einmal pro Jahr: Stadtkurs Norisring

Der Norisring ist die einzige nicht permanente Strecke im DTM-Kalender: Jede Menge Arbeit für den Veranstalter, den MotorSportClub Nürnberg e.V.

Einmal im Jahr wird das Gelände rund um den Nürnberger Dutzendteich zu einer waschechten Stadtstrecke. Der Norisring ist für die DTM seit vielen Jahren einer der ganz großen Saisonhöhepunkte, und gleichzeitig natürlich auch absoluter Zuschauermagnet. Kein Wunder also, wenn der Vergleich mit dem "Monaco der DTM" häufig in den Mund genommen wird.

Der legendäre und spektakuläre Kurs hat eine Gesamtlänge von 2,3 Kilometern und wird Jahr für Jahr vom Veranstalter, dem MotorSportClub Nürnberg e.V. (MCN) aufgebaut. Ein äußerst arbeitsintensives Unterfangen, denn immerhin müssen mehr als 15 Kilometer Leit- und Betonplanken installiert und aufgebaut werden, um aus den öffentlichen Verkehrsstraßen und Parkflächen Nürnbergs die einzige nicht permanente DTM-Strecke zu erschaffen.

Dazu kommen rund sechs Kilometer mit Stahlseilen verstärkte Sicherheitszäune und zwölf Kilometer Absperrgitter. Zusätzlich zu den rund 30.000 Plätzen auf der monumentalen Steintribüne jenseits des Frankenstadions müssen weitere 25.000 Tribünenplätze aufgebaut werden. Weiterhin entsteht eine Boxenanlage mit Dachterrasse, die natürlich den hohen Standards der DTM genügen muss.

Am Donnerstagmorgen vor dem Rennwochenende werden dann endgültige Fakten geschaffen. Der Norisring wird komplett vom öffentlichen Verkehrsgeschehen Nürnbergs abgenabelt, die Strecke anschließend von Vertretern der nationalen (DMSB) und der internationalen Sportbehörde (FIA) abgenommen und freigegeben. Erst Punkt 20 Uhr am Sonntagabend ist der Norisring zwölf Monate lang wieder Geschichte und wird wieder zum Teil des öffentlichen Straßenverkehrs von Nürnberg.

Die benötigte Manpower ist groß: Etwa 300 der 400 MCN-Mitglieder und weitere 350 Personen befreundeter ADAC-Ortsclubs sind in die Rennorganisation eingebunden. 60 davon sind ausschließlich für den Auf- und Abbau der Strecke, die Materialeinlagerung sowie die Instandsetzung zuständig - dies in Zusammenarbeit mit zahlreichen regionalen Fachfirmen.

120 Personen sind während des Rennwochenendes als Streckenposten tätig. Hinzu kommen die Mitarbeiter der Sicherheits- und Rettungsdienste und der Bewirtschaftungsbetriebe. Insgesamt sind im Auftrag des MCN rund 1.250 Menschen vor und hinter den Kulissen für das Rennen auf dem Norisring im Einsatz.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.