Oliver Jarvis ist nun offiziell Zweiter, Mattias Ekström rutschte auf Rang drei

DTM 2009

— 31.07.2009

Endergebnis Zandvoort: Jarvis und Ekström tauschen Plätze

Der DMSB hat entschieden: Mattias Ekström bekommt eine Zeitstrafe von fünf Sekunden und ist Dritter, Oliver Jarvis Zweiter - Audi akzeptiert Entscheidung

Das Rennen von Zandvoort hat endlich ein offizielles Endergebnis: Der DMSB hat entschieden. Seit dem Rennsonntag vor zwei Wochen hat der DMSB noch einmal Daten, Zeitenlisten und Videos analysiert sowie heute Vormittag erneut die betroffenen Fahrer und Vertreter von Audi und der Teams Abt und Phoenix angehört. Der Verdacht bestand, dass Mattias Ekström durch in Artikel 20.2 des Reglements verbotene Stallregie von Platz vier nach vorn auf Rang zwei gebracht wurde.

"Wir haben alles noch einmal analysiert und sind zu folgendem Schluss gekommen. Das bisherige Ergebnis von Zandvoort wird korrigiert", erklärte der DMSB-Verantwortliche Christian Schacht soeben in Oschersleben. "Mattias Ekström bekommt eine Zeitstrafe von fünf Sekunden. Damit würde er im Ergebnis wieder auf Rang vier rutschen. Da aber Alexandre Prémat wegen eines anderen Vergehens aus der Wertung ausgeschlossen wurde, rutscht Ekström wieder vor auf Rang drei. Oliver Jarvis ist damit neuer Zweiter." Das heißt im Klartext: Im Ergebnis haben nur Jarvis und Ekström die Plätze getauscht.

Es ist in gewisser Hinsicht ein salomonisches Urteil. Die Stewarts hätten bei ihrer Untersuchung festgestellt, dass beiden Phoenix-Piloten Jarvis und Prémat "Teamorder betrieben haben, weil sie Ekström herankommen und passieren ließen", teilte der DMSB mit. Allerdings hätten die Teams beweisen können, dass Ekström tatsächlich schneller war und die beiden ihn vorbeiließen, "um Unfälle zu vermeiden". Das geschah jedoch in Absprache mit den Teams.

Deshalb wurden auch die beiden Teams Abt und Phoenix bestraft. Beide bekamen jeweils eine Geldbuße von 25.000 Euro auferlegt. 5.000 Euro müssen jeweils sofort bezahlt werden, 20.000 Euro sind bis zum Saisonende auf Bewährung ausgesetzt.

Audi hat diese Entscheidung akzeptiert und wird keinen Einspruch dagegen einlegen. Damit ist das Ergebnis von Zandvoort offiziell - und auch die Gesamtwertung steht fest. Ekström verliert zwei Punkte und liegt weiter auf Rang zwei der Gesamtwertung, allerdings nun punktgleich mit Mercedes-Pilot Bruno Spengler (20 Punkte) mit vier Zählern Rückstand auf Spitzenreiter Gary Paffett (24 Punkte / Mercedes).

"Wir hoffen, dass das Thema damit erledigt ist und wir freuen uns auf ein schönes Rennwochenende hier in Oschersleben", schloss Schacht.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.