Im vergangenen Jahr lief es für Audi in der Eifel nicht nach Plan

DTM 2009

— 07.08.2009

Audi: In der Eifel noch eine Rechnung offen

Die Audi-Stimmen vor dem Nürburgring: Ernst Moser würde bei der Reifenwahl auf die Bauern hören - Start in die zweite Phase des Titelkampfs

Auf dem Nürburgring beginnt am 16. August die zweite Saisonhälfte der DTM. Audi Pilot Mattias Ekström kommt punktgleich mit Tabellenführer Gary Paffett in die Eifel. Nur einen Punkt dahinter lauert mit Titelverteidiger Timo Scheider ein weiterer Audi Fahrer - enger geht es kaum noch.

Zwei punktgleiche Fahrer nach den ersten fünf Rennen gab es in der "neuen" DTM noch nie. Am knappsten war es bisher 2003, 2005 und 2008, als jeweils ein Punkt den Tabellenführer und seinen engsten Verfolger trennte. Für Mattias Ekström ist die Ausgangsposition keineswegs ungewohnt: Bei seinen beiden Meistertiteln 2004 und 2007 lag der Schwede bei Halbzeit jeweils auf dem zweiten Platz - so wie jetzt.

Aus dem Vorjahr hat die Mannschaft um Motorsportchef Wolfgang Ullrich noch eine offene Rechnung, als ein Reifenpoker gründlich daneben ging und von den Startplätzen eins bis drei nur ein fünfter Platz heraussprang. Dass es in der Eifel erneut regnet, ist - statistisch gesehen - ziemlich wahrscheinlich: In den vergangenen vier Jahren war zumindest ein Tag des DTM-Wochenendes am Nürburgring verregnet. 2005, 2006 und 2008 sorgten Regenschauer auch am Renntag für zusätzliche Spannung.

Stimmen vor dem Nürburgring:

Wolfgang Ullrich (Audi-Motorsportchef): "Im vergangenen Jahr konnten wir am Nürburgring leider nicht gewinnen. Deshalb ist es unser Ziel, den Schwung von Oschersleben mitzunehmen. Der Nürburgring ist von der Charakteristik her eine ganz andere Rennstrecke, auf der es für uns nicht immer ganz so toll gelaufen ist, auf der wir aber auch schon gewonnen haben. Wir werden alle darauf hinarbeiten, für den Nürburgring top vorbereitet zu sein. Wenn wir alles gut zusammenbringen, sollte es möglich sein, auch dort wieder viele Punkte für Audi zu holen."

Mattias Ekström: "Ich war schon immer gerne am Nürburgring - nicht nur wegen der Nordschleife ... Ich fühle mich einfach wohl dort und bin schon sehr gespannt auf die neuen Attraktionen, die es am Nürburgring jetzt gibt. Und natürlich freue ich mich schon darauf, dass der spannende Kampf mit Timo Scheider, Gary Paffett, Bruno Spengler und all den anderen weitergeht."

Timo Scheider: "Der Nürburgring ist und bleibt etwas Besonderes für mich, weil es meine Heimstrecke ist. Es werden hoffentlich wieder viele meiner Fans vor Ort sein, die sich auch wieder auf unsere alljährliche Freibieraktion freuen dürfen, die dieses Mal im alten Fahrerlager stattfindet. Ich hoffe, wir können den guten Spirit von Oschersleben zum Nürburgring tragen. Die Performance sollte auch dort stimmen. Wir müssen hart arbeiten und einen guten Job machen."

Oliver Jarvis: "Der Nürburgring ist das Heimrennen meines Teams. Ich erwarte, dass wir dort sehr stark sein werden. Bei den letzten Rennen waren wir sehr schnell und ich hoffe, dass wir kräftig Punkte sammeln können."

Tom Kristensen: "Ich freue mich wie immer ganz besonders auf den Nürburgring: Für mich ist das einfach die Heimat des deutschen Motorsports. Die Strecke liegt zudem sehr malerisch in der Eifel. Rund um den Nürburgring gibt es viel Motorsport-Industrie. Und der Nürburgring hat dank der alten Strecke eine große Tradition. Der Sprint-Kurs, auf dem wir fahren, passt gut zu den DTM-Autos. Es gibt dort immer gute Rennen - vor allem, wenn es regnet."

Martin Tomczyk: "Der Nürburgring ist eine interessante Rennstrecke. Mercedes wird dort sicherlich wie in den letzten Jahren sehr stark sein - aber wir bestimmt auch. Es wird ziemlich ausgeglichen sein. Der kleine Gewichtsvorteil, den wir haben, spielt am Nürburgring keine ganz so entscheidende Rolle wie in Oschersleben. Ich hoffe trotzdem, dass uns ein ähnliches Resultat gelingt."

Markus Winkelhock: "Der Nürburgring ist eine Strecke, die mir besonders gut liegt. Ich stand dort in der Formel 3 regelmäßig auf dem Podium und habe schöne Erinnerungen, was meinen Formel-1-Grand-Prix anbelangt. Ich freue mich sehr auf das Rennen und hoffe, dass es besser läuft als in Oschersleben."

Mike Rockenfeller: "Der Nürburgring ist mein Heimrennen, auf das ich mich sehr freue. Ich stand im letzten Jahr in der ersten Reihe und hoffe, dass wir auch dieses Mal wieder schnell sein werden und ich - anders als bei den letzten beiden Rennen - die erste Runde endlich wieder einmal ohne Berührungen, Beschädigungen und Probleme überstehe."

Katherine Legge: "Wir haben in den letzten Rennen gezeigt, dass wir schnell sind. Aber es ging immer irgendetwas schief. Für mich ist der Beginn der zweiten Saisonhälfte so etwas wie ein Neuanfang. Der Nürburgring ist eine der berühmtesten Rennstrecken der Welt in einer wunderschönen Gegend. Ich fahre gerne dort."

Alexandre Prémat: "Ich liebe diese Strecke und hatte am Nürburgring auch schon große Erfolge. Wir haben es in der Hand, dort gut auszusehen. Ich werde alles daran setzen, im Qualifying und im Rennen gut abzuschneiden. Mein Ziel ist klar: Ich möchte endlich Punkte holen!"

Hans-Jürgen Abt (Abt-Teamchef): "Nach dem 50. Audi Sieg sind wir heiß auf mehr. Wir wollen am Nürburgring an unsere Leistung von Oschersleben anschließen."

Ernst Moser (Phoenix-Teamchef): "Das ist das Heimspiel für Phoenix Racing und eine klare Herausforderung für unsere Fahrer und unser Team, dort ein super Resultat abzuliefern. Es gab am Nürburgring schon oft Wetterkapriolen. In diesem Fall würde ich bei der Reifenwahl auf die Bauern aus der Eifel hören."

Arno Zensen (Rosberg-Teamchef): "Wir wollen in der zweiten Saisonhälfte definitiv mehr Punkte holen als in der ersten. Schon in den letzten beiden Rennen waren Punkte möglich, aber wir haben sie vergeigt. Das wollen wir am Nürburgring ändern."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.