Nicht nur Siege zählen: Mattias Ekström setzt im Titelkampf auf Konstanz

DTM 2009

— 03.09.2009

Ekström: Siege nicht wichtig

Titelanwärter Mattias Ekström weiß, dass Rennsiege nicht alles sind, wenn man in dieser Saison DTM-Champion werden will

Auch wenn sich Audi nach dem Dreifachtriumph auf dem Nürburgring in der Gesamtwertung etwas absetzen konnte, ist der Kampf um die Meisterschaft immer noch spannend. So führt Timo Scheider mit 35 Punkten mit nur einem Zähler vor Mattias Ekström. Gary Paffett und Bruno Spengler sind mit 29 beziehungsweise 26 Punkten noch in Schlagdistanz. Inklusive dem nächsten Rennen in Brands Hatch stehen noch vier Rennwochenenden in der DTM aus.

"Ich denke, dass wir nach diesem Wochenende wissen, ob es vier Meisterschaftskandidaten bleiben oder sogar noch einer dazukommt", meint Audi-Pilot Ekström. Da denkt er auch an seinen Teamkollegen Martin Tomcyzk. Der Deutsche hat 21 Punkte auf seinem Konto und zeigte sich in den vergangenen drei Rennen sehr stark - gekrönt vom Sieg am Nürburgring. "Ich kenne Martin schon sehr lange", so Ekström. "Wenn er gute Laune und Schwung hat, gehört er zu den Besten. Wenn es bei ihm weiterhin so gut läuft, kann er durchaus zum Kandidaten werden." Dass er schnell ist, hat Tomczyk ja bereits bewiesen.

Dem Kampf um den Titel mit einem Teamkollegen zu führen, empfindet Ekström als eine Herausforderung an den Fahrer selbst: "Wir teilen intern alles. Deswegen muss man den Kampf mit seiner eigenen Leistung führen." Kommt der Konkurrent nicht aus dem eigenen Team, ist auch der Reiz anders: "Man muss mehr aufpassen und die Dinge anders einschätzen", so der Schwede.

Besonders in diesem Jahr scheint es auf die Konstanz der Fahrer und nicht rein auf die Anzahl der Siege anzukommen. Scheider an der Spitze hat einen Sieg, Ekström keinen, Paffett auf Rang drei sogar zwei Siege und auch Spengler konnte in dieser Saison noch nicht gewinnen. Auch in den verbleibenden vier Rennen werden Siege möglicherweise nicht ganz oben auf der Liste stehen: "Klar ist es immer schön, zu gewinnen", so Ekström, "aber in diesem Jahr werde ich nicht volles Risiko gehen. Siege sind in dieser Meisterschaft nicht wichtig."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.