Mike Rockenfeller vor Markus Winkelhock, der später abgeschossen wurde

DTM 2009

— 07.09.2009

Endlich wieder Punkte für Rockenfeller

Mike Rockenfeller holte in Brands Hatch seine ersten Punkte seit der Lausitz und hofft nun, den Rückenwind nach Barcelona mitnehmen zu können

Für Mike Rockenfeller lief die DTM-Saison 2009 bisher nicht nach Wunsch. Nach seinem siebenten Platz Ende Mai in der Lausitz ging er viermal hintereinander leer aus, ehe er gestern Nachmittag in Brands Hatch sein bestes Ergebnis dieses Jahres wiederholte. Damit hätte er nach dem zwölften Startplatz nicht unbedingt gerechnet.

"Die letzten drei Rennen war ich am Start in einer deutlich besseren Position, bin aber immer leer ausgegangen, weil ich in der ersten Runde immer zur falschen Zeit am falschen Ort war. Jetzt habe ich endlich mal wieder die erste Runde hingekriegt. Der Start war okay und ich habe dann einen Platz gutgemacht", berichtete der Rosberg-Audi-Pilot, der trotz einer nicht ganz optimalen Strategie weit nach vorne kam, gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

"Der erste Stopp war ein bisschen zu spät, aber ich konnte trotzdem relativ frei fahren. Beide Stopps waren sehr gut", gab Rockenfeller zu Protokoll. "Am Ende Siebter zu sein, ist schön, auch wenn es ein ziemlich chaotisches Rennen war. Es tut gut, endlich mal wieder belohnt zu werden - mit zwei Punkten zwar nur, aber wenn man ganz ehrlich ist, war heute auch nicht viel mehr drin. Von daher bin ich zufrieden."

Auf die Strategie habe er selbst "nicht wirklich viel Einfluss. Ich habe natürlich am Funk gesagt: 'Ich will reinkommen, ich will reinkommen!' Ich habe gemerkt, dass ich mit dem ersten Satz immer langsamer wurde, aber das Team hat da den besseren Überblick. Sie haben gesagt, dass ich sonst im Verkehr rauskomme. Und am Ende hat es ja funktioniert", so der Deutsche. Ein früherer erster Stopp war gestern aber die klügere Entscheidung, wie einige Fahrer demonstrierten.

Nun geht es mit einem positiven Ergebnis im Rücken als Gesamt-13. nach Barcelona: "Die Strecke liegt mir gut, ich mag sie. Im Vorjahr habe ich dort gut gepunktet. Es war nach dem ALMS-Titel das erste DTM-Rennen - und das lief wirklich super", so "Rocky". "Das einigermaßen gute Ergebnis von hier sollte mir Rückenwind geben. Natürlich sind wir jetzt ein bisschen schwerer als die alten Mercedes, aber ich sehe für uns trotzdem gute Chancen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.