Oliver Jarvis erlebte in Dijon ein Wochenende mit Höhen und Tiefen

DTM 2009

— 15.10.2009

Jarvis zwischen Spaß und Enttäuschung

Oliver Jarvis hatte in Dijon eine gute Ausgangslage, doch im Rennen konnte er erst nicht mithalten und hatte dann auch noch einen Reifenschaden

Am Samstagnachmittag sah es noch so aus, als ob Oliver Jarvis den 20 Kilogramm Mehrgewicht in seinem Audi-Jahreswagen trotzen könnte. Der Brite stellte seinen A4 trotzdem auf Startplatz zehn und verschaffte sich damit eine Position, von der aus er im Rennen die Punkteränge anpeilen konnte.

"Mein Qualifying ist wirklich ganz gut gelaufen", pflichtete Jarvis gegenüber 'Motorsport-Total.com' bei. "In Q2 hätte ich vielleicht noch ein bisschen schneller fahren können. Der Einzug in Q3 wäre durchaus drin gewesen, aber ich habe leider einen kleinen Fehler gemacht. Platz zehn ist aber gar nicht so schlecht, denn im Vergleich zu den 2008er-Mercedes sind wir sehr schwer."

Für das Rennen hatte sich der Brite vorgenommen, Platz sieben oder acht und damit Punkte zu holen, auch wenn er wusste, dass es schwierig wird: "Die Mercedes sind sehr schnell und dann sind da noch Leute wie Timo Scheider, der von hinten nach vorne will. Dazu kommen viele andere schnelle Fahrer."

Doch zunächst sah es so aus, als ob Jarvis seinen Plan in die Tat umsetzen könnte: "Der Start war brillant. Ich habe in der ersten Kurve gleich drei oder vier Autos überholt." Dann bekam er jedoch hinten rechts einen Schubser von Gary Paffett: "Er schob mich etwas heraus und ich verlor mehrere Plätze."

Der erste Stint sei dennoch "ganz ordentlich" verlaufen, berichtete der Brite weiter. Allerdings wurde er von Timo Scheider und Martin Tomczyk überholt. Danach verlor er auch noch den Anschluss an seinen Teamkollegen Alexandre Prémat. Und zehn Runden vor Schluss steuerte er mit einem Reifenschaden hinten links die Box an. Am Ende kam er als 15. ins Ziel: "Das ist sehr enttäuschend, auch wenn das Rennen grundsätzlich Spaß gemacht hat."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.