Norisring: Jamie Green konnte die Konkurrenz im Vorjahreswagen düpieren

DTM 2010

— 15.03.2010

Die Gebrauchten sollen abspecken

Im Sinne des Wettbewerbs: Die Fahrzeuge der Jahrgänge 2007 und 2008 sollen noch leichter werden - DTM-Kommission muss zustimmen

Für Gebrauchtwagenpiloten hatte die DTM-Saison 2009 schön begonnen, aber anschließend wurden die Chancen auf Erfolge immer geringer. Audi und Mercedes konnten den Neuwagen im Verlauf des vergangenen Jahres immer mehr Speed einhauchen. Konsequenz: Zwischen dem Saisonauftakt in Hockenheim und dem Finale an gleicher Stelle wuchs die Distanz zwischen Neu- und Altfahrzeugen um rund eine halbe Sekunde an.

Diesen Trend möchte man nun zum Start in die neue DTM-Saison zumindest anfangs wieder umkehren. Die Piloten in den gebrauchten Fahrzeugen sollen wieder konkurrenzfähiger werden. Nach eingehender Analyse schlägt der DMSB laut 'Speedweek' vor, dass die Autos der Jahrgänge 2007 und 2008 zur kommenden Saison weiter abspecken dürfen. Die zwei Jahre alten Boliden sollen fünf Kilogramm (Mindestgewicht dann 1.025 Kilogramm), die drei Jahre alten zehn Kilogramm (Mindestgewicht 1.000 Kilogramm) ausladen.

Dieser Vorschlag vom Verband muss von der DTM-Kommission noch abgesegnet werden. Die Mitglieder der Kommission sollen stets einen Blick auf die Hackordnung halten, um möglichst frühzeitig Eingriffe in die Einstufungen vornehmen zu können - immer im Sinne eines möglichst spektakulären Wettkampfes mit Außenseiterchancen für die Gebrauchtwagenpiloten.

Im vergangenen Jahr hatte sich das Konzept phasenweise sehr gut bewährt. Jamie Green konnte im Vorjahres-Mercedes am Norisring sensationell zum Sieg fahren. Auch Olivier Jarvis glänzte bei seiner Pole-Position in den Dünen von Zandvoort. Fraglich ist derzeit noch, ob man 2010 überhaupt Fahrzeuge der Generation 2007 sehen wird.

Das Team vom Colin Kolles hat seine weitere Teilnahme an der DTM noch nicht bestätigt. Der Deutsch-Rumäne hat seit seinem Einstieg als Teamchef beim Formel-1-Neuling HRT reichlich zu tun. In der Le-Mans-Series (LMS) wird Kolles weiterhin mit zwei gebrauchten Audi R10 TDI starten. Ob dann noch ausreichend Ressourcen für ein weiteres DTM-Engagement bleiben, ist unsicher.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.