Norbert Haug schließt nicht aus, dass David Coulthard in die DTM kommt

DTM 2010

— 03.03.2010

Coulthard: Haug schließt "positive Überraschung" nicht aus

Norbert Haug bestätigt Gespräche mit David Coulthard, verspricht aber nichts - Ralf Schumacher kurz vor Verlängerung, Nick Heidfeld kein Thema für die DTM

Das Fahrerkarussell in der DTM dreht sich noch, zumindest bei Mercedes. Und hier sorgt die mögliche Verpflichtung von David Coulthard seit Wochen für Schlagzeilen. Im Interview mit 'dtm.tv' bestätigt Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug nun, dass mit dem Schotten über ein mögliches Engagement gesprochen wird.

"Es ist es sehr erfreulich, dass er sich so für die DTM begeistert", erklärt der Schwabe. "David war bei vielen DTM-Rennen dabei und hat schon viele gesehen, er verfolgt sie am Fernseher. Er wollte so ein Auto vor zehn Jahren bereits fahren. Jetzt hat es sich ergeben. Er hat sich sehr gut angestellt und hat auch durchaus Spaß dabei gehabt." Der Schotte hat in Monteblanco und Portimão zwei Tests absolviert.

Coulthard ist dabei auf den Geschmack gekommen. Ob auf diese Tests aber ein DTM-Vertrag folgt, ist laut Haug noch nicht entschieden: "Wir sprechen über Möglichkeiten, ob wir Lösungen finden. Vielleicht gibt es eine positive Überraschung, aber ich kann es noch nicht versprechen."

Coulthard wäre wahrscheinlich der zweite ehemalige Formel-1-Fahrer im DTM-Starterfeld 2010. Denn so, wie es aussieht, wird Ralf Schumacher bei Mercedes wohl noch ein Jahr dranhängen. Hier ist man laut Haug kurz vor einer Entscheidung: "Ralf möchte weitermachen in der DTM. Wir denken auch, dass wir gute Chancen haben, gemeinsam weiter zu machen." Doch bekannt gegeben werde die Entscheidung erst dann, wenn sie getroffen ist: "Noch ist nicht alles in trockenen Tüchern."

Ein weiterer Fahrer, der als potenzieller DTM-Neuzugang gehandelt wurde, ist Nick Heidfeld. Er bekam in dieser Saison kein Formel-1-Cockpit und ist nun Testfahrer im Formel-1-Team von Mercedes. Es wurde gemunkelt, dass der Mönchengladbacher zusätzlich dazu in die DTM kommen könnte. Doch laut Haug wird diese Option nicht diskutiert. Heidfeld habe im Formel-1-Team "sehr umfangreiche Aufgaben", sagt der Motorsportchef: "Er möchte sich auch auf dieses Thema konzentrieren, was ich absolut akzeptiere und verstehe."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

DTM-Kalender 2018: Das große Puzzlespiel geht weiter

News

Stuck überzeugt: Pendel schwenkt Richtung dritter Hersteller

News

Audi-Fahrer 2018: DTM-Champion Rast noch ohne Vertrag

News

Neuer TV-Vertrag für die DTM: Ein wichtiges Signal!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung