Maro Engel konnte Timo Scheiders Zeit am Nachmittag knapp unterbieten

DTM 2010

— 25.03.2010

Valencia: Engel holt Tagesbestzeit

Maro Engel setzte sich am Nachmittag mit knappem Vorsprung an die Spitze des Tagesklassements, acht Tausendstel vor Timo Scheider

Die Tagesbestzeit am zweiten Tag der offiziellen ITR-Tests in Valencia geht an Maro Engel. Der Mercedes-Jahreswagenpilot konnte sich am Nachmittag auf eine Zeit von 1:28.949 Minuten verbessern. Damit blieb er knappe acht Tausendstelsekunden unter der Bestzeit, die Titelverteidiger Timo Scheider am Vormittag hingelegt hatte (1:28.957 Minuten). Die bisherige Testbestzeit bleibt aber die 1:28.666, die Alexandre Prmat gestern gefahren ist.

Scheider ging am Nachmittag wegen eines Motorproblems nicht mehr auf die Strecke, seine Zeit reichte aber fr Platz zwei im Tagesklassement aus. Drittschnellster dieses Donnerstags war Scheider Audi-Neuwagen-Kollege Mattias Ekstrm mit seiner am Vormittag gefahrenen Zeit von 1:28.992 Minuten. Der Schwede unterbot seine Zeit am Nachmittag nicht mehr.

Gleiches gilt fr Audi-Neuzugang Miguel Molina. Der Spanier, der in der kommenden Saison bei Abt einen Jahreswagen fhrt, war am Nachmittag rund eine halbe Sekunde langsamer als vor der Mittagspause. Doch seine Vormittagszeit reichte aus, um an seinem ersten offiziellen Testtag einen guten vierten Platz im Tagesklassement zu belegen. Molina war mit 120 Runden heute auch der fleiigste Pilot.

Mercedes-Neuwagen-Pilot Bruno Spengler konnte sich am Nachmittag etwas steigern und kam auf eine Zeit von 1:29.205 Minuten. Damit landete er im Tagesklassement auf dem fnften Platz vor seinem HWA-Teamkollegen Ralf Schumacher. Auch Mike Rockenfeller im Audi-Jahreswagen war am Nachmittag schneller unterwegs als am Vormittag. Er kam aber ber den siebten Platz nicht hinaus.

Dahinter folgten die Jahreswagen-Damen Susie Stoddart (Mercedes) und Katherine Legge (Audi). Der Chinese Congfu Cheng, der als Neuzugang bei Persson gehandelt wird, war zwar am Nachmittag der Sechstschnellste, landete mit dieser Zeit aber im Tagesklassement auf dem letzten Platz.

Bei den Testfahrten geht es jedoch nicht um die puren Rundenzeiten. Fahrer und Teams arbeiten daran, in Zeiten der Einfrierung an den Feinheiten der Abstimmung zu feilen. Zudem wird mit dem neuen 2010er-Reifen von Dunlop gearbeitet. Die Neuzugnge Molina und Cheng machen sich mit der DTM als solche vertraut.

Und alle nutzen den Test, um sich an die Strecke in Valencia zu gewhnen, die in diesem Jahr erstmals im DTM-Kalender steht. Und die Strecke ist gewhnungbedrftig, hat Audi-Pilot Scheider festgestellt: "Sie hat eine sehr schnelle Turn 1 und dann ein relativ langsames Infield. Sie hat zudem viele Bankings, was auch untypisch ist fr die Strecken, die wir kennen. Die Streckenabschnitte haben verschiedene Neigungen, nach auen, nach innen und ber Kuppen drber. Von daher ist es relativ anspruchsvoll."

Der offizielle ITR-Test dauert noch bis einschlielich Samstag.

Die Ergebnisse vom Donnerstag:

01. Maro Engel (Mercedes) - 1:28.949 Minuten - 90 Runden
02. Timo Scheider (Audi) - 1:28.957 - 32
03. Mattias Ekstrm (Audi) - 1:28.992 - 96
04. Miguel Molina (Audi) - 1:29.128 - 120
05. Bruno Spengler (Mercedes) - 1:29.205 - 77
06. Ralf Schumacher (Mercedes) - 1:29.345 - 117
07. Mike Rockenfeller (Audi) - 1:29.397 - 94
08. Susie Stoddart (Mercedes) - 1:29.578 - 97
09. Katherine Legge (Audi) - 1:29.588 - 109
10. Congfu Cheng (Mercedes) - 1:29.597 - 87

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

DTM Finale Hockenheim 2017: Der komplette Zeitplan

News

Vorboten aus Japan: Lexus/Nissan kommen nach Hockenheim!

News

Kovalainen holt Super-GT-Keule heraus: "Da geht mehr!"

News

DTM-Finale 2017: Rene Rast ist DTM-Champion 2017!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung