Ralf Schumacher sicherte sich in Valencia am Samstag die Bestzeit

DTM 2010

— 27.03.2010

DTM-Test: Schumacher am Samstag vorn

Ralf Schumacher zeigt sich mit dem Mercedes am Samstag in Valencia an der Spitze - "Magic Miguel" Molina erneut extrem stark

Bei den DTM-Testfahrten in Valencia konnten die teilnehmenden Piloten jeden Tag einen klitzekleinen Hauch zulegen. Die Tagesbestzeit von Ralf Schumacher (Mercedes) am Samstag war um gerade einmal 0,013 Sekunden schneller als der Bestwert von Miguel Molina (Audi) am Vortag. Der spanische Rookie wusste auch am Samstag zu überzeugen, man darf den Audi-Neuzugang schon jetzt "Magic Miguel" nennen.

Dass der 21-Jährige sein Cockpit wohl doch nicht allein aufgrund der für die DTM wichtigen Nationalität (immerhin ein Rennen in Spanien) bekommen hat, wurde auch am dritten Testtag in Valencia deutlich. Molina konnte einen konstant guten Speed zeigen und war schließlich in 1:28.573 Minuten starker Zweiter. Der Spanier wurde von Schumacher (1:28.566 Minuten) um gerade einmal 0,007 Sekunden distanziert - also eigentlich nichts.

Das bunte Gemisch von Jahres- und Neuwagen und verschiedenen Marken setzte sich auch am Samstag weiter fort. Alexandre Prémat (Audi), der am Vormittag die Spitze bis zur Siesta am Mittag gehalten hatte, konnte am Nachmittag nicht mehr zulegen und reihte sich in 1:28.724 Minuten auf Rang drei ein. Vierter wurde Oliver Jarvis im blauen Audi A4 DTM neuesten Jahrgangs. Der Brite war seine beste von insgesamt 137 Runden in 1:28.807 ebenfalls am Vormittag gefahren.

Hinter Mercedes-Mann Maro Engel (5./1:28.816 Minuten) konnte sich Martin Tomczyk (Audi/1:28.947 Minuten) als Sechster im Vergleich zum Vortag in besserer Verfassung präsentieren. Jamie Green (7./1:29.017) hatte seinen Mercedes-Kollegen Bruno Spengler (8./1:29.183 Minuten) im Griff, obwohl der Kanadier im neuen C-Klasse-Benz sitzt.

Katherine Legge kehrte nach einem Tag Testpause am Freitag nun wieder ins Cockpit ihres Audi A4 zurück. Die Britin konnte zwar im Vergleich zu ihrer persönlichen Bestzeit vom Donnerstag leicht zulegen, wurde jedoch in 1:29.276 Minuten am Ende des Tages nur auf dem vorletzten Platz notiert. Das Schlusslicht war erneut der Chinese Congfu Cheng (Mercedes/1:29.859 Minuten), der am Nachmittag gar nicht mehr antrat.

Die Ergebnisse vom Samstag:
01. Ralf Schumacher (Mercedes) - 1:28.566 Minuten - 122 Runden
02. Miguel Molina (Audi) - 1:28.573 - 100
03. Alexandre Prémat (Audi) - 1:28.724 - 100
04. Oliver Jarvis (Audi) - 1:28.807 - 137
05. Maro Engel (Mercedes) - 1:28.816 - 88
06. Martin Tomczyk (Audi) - 1:28.947 - 91
07. Jamie Green (Mercedes) - 1:29.017 - 71
08. Bruno Spengler (Mercedes) - 1:29.183 - 130
09. Katherine Legge (Audi) - 1:29.276 - 121
10. Congfu Cheng (Mercedes) - 1:29.859 - 63

Fotoquelle: DTM

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.