Bruno Spengler ist mit der Haltbarkeit des neuen Reifens zufrieden

DTM 2010

— 01.04.2010

Piloten loben neuen Rennreifen von Dunlop

Der 2010er-DTM-Reifen von Dunlop hat eine neue Laufflächenmischung, bietet mehr Stabilität am Heck und ist langlebiger als der Vorgänger

Im spanischen Valencia absolvierten die Teams von Audi und Mercedes vor Kurzem den offiziellen DTM-Test. Dabei kam auch die neue Spezifikation des Dunlop SP Sport Maxx zum Einsatz. "Der DTM-Reifen hat eine neue Laufflächenmischung, die im Hochtemperaturbereich eine verbesserte Stabilität liefert", sagt Michael Bellmann, Leiter Motorsport bei Dunlop.

Die Dimensionen wurden im Vergleich zur Saison 2009 nicht modifiziert. An der Vorderachse kommen Dunlop SP Sport Maxx der Größe 265/660 R18 zum Einsatz, an der Hinterachse 280/660 R18. Bereits nach den ersten Runden auf dem 4,005 Kilometer langen Circuit de la Comunitat Valencia Ricardo Tormo zeigten sich die Fahrer mit dem neuen Einheitsreifen aus Hanau zufrieden.

"Ich komme mit dem neuen Reifen von Dunlop bislang sehr gut zurecht", beschreibt Oliver Jarvis nach seiner ersten Testfahrt im Audi A4 DTM. "Er bringt uns größere Stabilität im Heckbereich und bietet mehr Konstanz durch den geringeren Reifenabbau." Der Kanadier Bruno Spengler (Mercedes) ergänzt: "Über die Distanz sind die 2010er Dunlop-Reifen konstanter als die aus dem Jahr 2009. Das ist ein guter Schritt nach vorne."

Fotoquelle: Dunlop

Weitere DTM Themen

News

DTM Finale Hockenheim 2017: Der komplette Zeitplan

News

Vorboten aus Japan: Lexus/Nissan kommen nach Hockenheim!

News

Kovalainen holt Super-GT-Keule heraus: "Da geht mehr!"

News

DTM-Live-Ticker Hockenheim: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung