Sein neuer Arbeitsplatz: David Coulthard startet 2010 für Mercedes in der DTM

DTM 2010

— 03.04.2010

Alles klar: Coulthard kommt!

David Coulthard und Mercedes haben sich geeinigt: Der frühere Formel-1-Pilot wird 2010 in der DTM starten - Beim Saisonfinale 2009 Lust bekommen

Der Osterhase bringt in diesem Jahr einen Schotten: David Coulthard kommt in die DTM. Zwar steht die offizielle Bestätigung noch aus, doch laut 'BBC' haben sich der frühere Formel-1-Pilot und Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug am Rande des Grand Prix von Malaysia auf einen Vertrag geeinigt. Coulthard arbeitet für die 'BBC' als Formel-1-Experte.

"Ich habe immer gesagt, dass ich meinen Helm nicht an den Nagel hänge, weil das Thema Rennsport für mich erledigt ist", sagt Coulthard gegenüber 'BBC Sport'. "Mir war nur bewusst, dass meine Zeit als Formel-1-Fahrer ihr natürlich vorgegebenes Ende erreicht hatte." Der heute 39-Jährige hatte seine Formel-1-Karriere 2008 nach 15 Jahren beendet.

Eigentlich habe er sich 2009 gar nicht aktiv nach einer neuen Rennserie umgeschaut, in der er antreten könnte. "Aber beim DTM-Saisonfinale in Hockenheim habe ich wirklich wieder den Kick gespürt und Lust darauf bekommen, wieder Rennen zu fahren. Das führte zu einem Test mit Mercedes. Und das führte zu der Entscheidung, das Ganze mit meiner Arbeit für die 'BBC' zu vereinbaren und in der DTM zu fahren."

In seinem Alltagsleben habe ihm das Adrenalin gefehlt, räumt der Schotte ein. "Und hat mir der Wettbewerb gefehlt? Nur, weil ich weiß, wie viel Spaß es macht, Rennen zu fahren. Aber er fehlt mir nicht so, dass es eine große Leere in meinem Leben geben würde. Doch wenn ich die Chance habe, in einer Serie zu fahren, die sich mit meinen anderen Verpflichtungen vereinbaren lässt und den Kick wieder zu spüren, den man am Steuer eines Rennwagens hat, warum sollte ich diese Chance nicht ergreifen? Ich bin fast 40 und diese Chance wird sich mir nicht mehr bieten, wenn ich fast 50 bin."

"Die Technologie dieser Autos ist auf einem recht hohen Niveau, die Serie ist professionell geführt und Mercedes ist ein Unternehmen, für das ich während meiner Zeit bei McLaren sieben Jahre lang gearbeitet habe", so Coulthard weiter. Er wird wahrscheinlich in einem Mercedes-Jahreswagen des Mücke-Teams fahren, doch auch das muss noch bestätigt werden.

Einen gewissen Anteil an Coulthards DTM-Einstieg hat übrigens auch Mattias Ekström. Denn die beiden hatten sich beim "Race of Champions" in Peking getroffen und Coulthard hatte den Audi-Piloten ein bisschen über die DTM ausgefragt. "Ich habe ihm gesagt: 'Geh einfach hin und probier's mal. Das ist auch nur ein Auto. Und wenn man Autofahren kann, dann kann man auch dieses fahren'", verrät Ekström gegenüber 'Speedweek'.

Coulthard sei selbstbewusst genug, um zu wissen, was er tut, so Ekström weiter. Zudem habe er bei den Tests in Valencia schon gezeigt, dass er schon gut zurechtkomme. Coulthard war einen Tag lang beim ITR-Test in Spanien dabei und fuhr dabei die zweitschnellste Tageszeit. Aber: "Mutig ist das schon. Noch kein ehemaliger Formel-1-Fahrer hat in der DTM die ganz dicken Stricke zerrissen. Aber irgendwann wird einer kommen", prophezeit der Schwede.

Fotoquelle: DTM

Weitere DTM Themen

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.