Jamie Green holte sich im Warmup beim Saisonauftakt die Bestzeit

DTM 2010

— 25.04.2010

Green mit Bestzeit im Warmup

Jamie Green war Schnellster, knapp vor Martin Tomczyk und Timo Scheider - Kaputte Aufhängung bei Katherine Legge, Probleme bei Ralf Schumacher

Die letzten Runden vor dem ersten DTM-Rennen der Saison 2010 sind gedreht. Die Teams und Piloten hatten bei sonnigem Wetter noch einmal die Gelegenheit, an ihren Abstimmungen zu feilen und etwaige Probleme zu beheben. Die Betsziet ging dabei an einen Mercedes-Jahreswagen, gefolgt von fünf Audis.

Jamie Green war im Warmup Schnellster. Der Mercedes-Jahreswagenpilot, der im gestrigen Qualifying schon mit Startplatz vier beeindrucken konnte, fuhr eine Zeit von 1:33.902 Minuten. Doch wieder lag das Feld enorm eng zusammen. So wurden die schnellsten 13 Piloten nur durch eine Sekunde getrennt. Spitzenreiter Green hatte gerade einmal 89 Tausendstelsekunden Vorsprung auf den Zweitschnellsten Martin Tomczyk. Der bayerische Audi-Pilot unterstrich damit, dass er von Startplatz zwei aus im Rennen einiges erreichen könnte.

Titelverteidiger Timo Scheider, der im Qualifying mit dem Grip haderte und nur auf Startplatz neun steht, fuhr im Warmup die drittschnellste Zeit. Er hatte 0,147 Sekunden Rückstand auf Green. Mike Rockenfeller wwar im Audi-Jahreswagen Vierter vor Oliver Jarvis und Mattias Ekström.

Bester Mercedes-Neuwagenpilot war Polesitter Gary Paffett als Siebter. Dahinter folgten Alexandre Prémat (Phoenix-Audi), HWA-Pilot Paul Di Resta und Markus Winkelhock (Rosberg-Audi). David Coulthard kam mit 0,1633 Sekunden Rückstand auf Green auf Rang 16. Sein Mercedes-Markenkollege Ralf Schumacher hatte massive technische Probleme, stand viel in der Box und kam auf keine gezeitete Runde. Damit setzt sich das Pech von Schumacher fort. Weil sein Team sich gestern in Q1 im Qualifying vertan hatte, steht Schumacher nur auf Startplatz 16.

Das Warmup musste bereits nach wenigen Minuten für einige Zeit unterbrochen werden, nachdem Audi-Pilotin Katherine Legge mit kaputter Aufhängung ausgerollt war. Das Auto musste auf dem Abschleppwagen zurück an die Box gebracht werden. Wegen der Unterbrechung wurde das Warmup um fünf Minuten verlängert.

Fotoquelle: DTM


Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.