Das Olympiastadion wird nicht umgebaut, die DTM soll trotzdem kommen

DTM 2010

— 07.05.2010

DTM im Olympiastadion: Es bleibt bei 2011

Der geplante Umbau des Münchner Olympiastadions wurde jetzt gestoppt, doch das ändert nichts daran, dass die DTM dort ab 2011 gastieren soll

Die DTM soll ab 2011 Gastspiele im Münchner Olympiastadion geben - unter anderem dafür sollte das inzwischen 38 Jahre alte Stadion auch umgebaut werden. Das Fußballfeld und die Leichtathletik-Laufbahn sollten einem strapazierfähigen Untergrund weichen, auf dem dann nicht nur die DTM-Boliden ihre Runden drehen, sondern auch Konzerte und sonstige Veranstaltungen durchgeführt werden können. Finanziert worden wäre der Umbau unter anderem durch die DTM-Einnahmen

Doch der Aufsichtsrat des Olympiaparks hat die Umbaupläne nun vorerst verworfen. Denn nun besteht die Möglichkeit, dass der Fußballverein TSV 1860 München aus der Allianz-Arena wieder auszieht und wieder im Olympiastadion spielt. Deshalb muss das Fußballfeld zumindest so lange noch erhalten bleiben, bis diese Frage endgültig geklärt ist.

An den Plänen für DTM-Rennen im Olympiastadion ändert das aber nichts. "Mitte 2011 finden die ersten Rennen statt", bestätigt Olympiapark-Sprecher Arno Hartung dem 'Münchner Merkur'. Um aus dem Stadion eine Rennstrecke zu machen, werde der Fußballrasen mit einer Sandschicht bedeckt und dann geteert. Diese Methode habe sich bereits bei einem Gastspiel des "Cirque du soleil" bewährt. Nach dem Rennen wird dann neuer Rollrasen verlegt. Die DTM soll bis mindestens 2013 im Olympiastadion fahren.

Fotoquelle: Olympiapark München GmbH


Weitere DTM Themen

News

DTM Nürburgring: "Alle wollen gewinnen"

News

Audi "beschämend": Glock platzt der Kragen

News

Ludwig versus Cecotto: Ein geschichtsträchtiger Zweikampf

News

DTM Nürburgring 2017: Der komplette Zeitplan

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung