Oliver Jarvis gewöhnt sich an seinen neuen fahrbaren Untersatz.

DTM 2010

— 21.05.2010

Freies Training: Sieben auf einen Streich

Gleich sieben Audi lagen im ersten freien Training in Valencia an der Spitze - Jamie Green schnellster Mercedes-Fahrer auf Rang acht

Nach dem kurzen Rollout am heutigen Freitagmittag konnten die Teams und Fahrer im ersten freien Training mit der reellen Datensammlung beginnen. Nach den 90 Minuten hatte Oliver Jarvis die Nase vorne und der Brite führte zudem noch eine Audi-Armada von insgesamt sieben Fahrzeugen an. Timo Scheider verbesserte sich in der letzten Minute noch auf den zweiten Rang vor Mike Rockenfeller. Der Spanier Miguel Molina beendete das Training auf Platz fünf hinter Mattias Ekström. Bester Mercedes-Pilot war Jamie Green im Fahrzeug von 2008.

Die Strecke ist zwar neu im Rennkalender der DTM, doch die vier offiziellen Testtage wurden auf dem spanischen Kurs absolviert. Von daher war der Streckenverlauf für die Piloten kein Problem mehr. Allerdings haben sich die äußeren Bedingungen stark geändert. Damals fand der Tross eher kühles Wetter vor.

Heuten mussten sich alle auf Temperaturen von 25,4 Grad Luft- und 36,8 Grad Asphalttemperatur einstellen. Wie schon auf dem Hockenheimring absolvierten einige Piloten Longruns, um sich auf das Rennen am Sonntag vorzubereiten. Die Wettervorhersage spricht von ähnlichen Temperaturen wie im heutigen freien Training.

Jarvis hatte nach rund 45 Minuten den Platz ganz oben auf der Zeitenliste eingenommen und konnte diesen Platz bis zum Ende halten. Mit seiner Zeit von 1:30.189 Minuten war er 0,253 Sekunden schneller als Scheider, der in der letzte Minute noch einen Zahn zugelegt hatte. Rockenfeller hatte bereits 0,408 Sekunden Rückstand. Insgesamt sicherte sich Audi die ersten sieben Plätze mit einem Zeitenunterschied von nicht ganz einer Sekunde.

Erst auf Rang acht tauchte mit Green der schnellste Mercedes auf, dem 1,169 Sekunden auf die Spitze fehlten. Dicht gefolgt von Ralf Schumacher und Bruno Spengler. Paul Di Resta landete auf dem 13. Rang gefolgt von Gary Paffett. Jedoch sind die Zeiten aus dem freien Training nicht sehr aussagekräftig und Mercedes wird sicherlich noch eine Schippe drauflegen.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.