Bruno Spengler will sich in Valencia von Startplatz zwei aus den Sieg holen

DTM 2010

— 22.05.2010

Spengler: "Gebe alles, um zu gewinnen"

Bruno Spengler dachte eigentlich, dass es für die Valencia-Pole reicht, doch Mattias Ekström war schneller: Im Rennen will der Kanadier den Spieß umdrehen

Bruno Spengler scheint nach seiner Durststrecke in die Erfolgsspur zurückgefunden zu haben. Der kanadische Mercedes-Pilot fuhr beim Auftakt in Hockenheim auf den zweiten Platz, in Valencia hat er mit Startposition zwei ebenfalls wieder eine gute Ausgangslage. Fast hätte er sogar die Pole-Position geholt, aber Audi-Pilot Mattias Ekström war am Schluss um hauchdünne 16 Tausendstelsekunden schneller.

"Es ist eine gute Leistung heute, ich bin ziemlich glücklich, auch für mein ganzes Team", bilanziert Spengler in der 'ARD'. Er räumt aber ein, dass zu zunächst ein bisschen enttäuscht war: "Denn meine Runde hat sich gut angefühlt, es war kein großer Fehler drin. Eine 1:29.5 mit alten Reifen ist hier normalerweise sehr gut. Deshalb dachte ich, dass es für die Pole reicht."

Deshalb sprang er auch nach seiner Runde schnell aus dem Auto und suchte sich den nächsten Monitor, um zu verfolgen, wie Rivale Ekström abschneidet. "Es hat leider nicht gereicht, Mattias hat eine gute Runde hingezaubert", so Spengler. "Aber morgen ist ein langes Rennen und ich bin für das ganze Team glücklich, ich bin mit meinem Auto glücklich, seit gestern schon. Morgen ist ein neuer Tag, aber heute war schon einmal ein gutes Ergebnis für uns."

Das Rennen werde eine schwierige Aufgabe, prophezeit der 26-Jährige. Dafür sorgen schon die Hitze und der unberechenbar rutschige Streckenbelag in Valencia: "Wir haben auch im Qualifying gesehen, dass sich die Strecke von Q2 auf Q3 verändert hat und dass es weniger Grip gab. Hitze und Wind machen die Strecke anders, fast in jeder Runde", schildert Spengler. "Morgen wird es sicherlich schwierig um 14 Uhr, wenn es am wärmsten ist."

Gefragt ist bei fast 30 Grad im Schatten auch eine gute körperliche Konstitution und Ausdauer: "Wir werden sehen, wer der Fitteste ist, ich bin auf jeden Fall sehr fit und freue mich auf das Rennen morgen."

Gleich am Start wird es für den Kanadier besonders spannend. Zum einen kann hier schon die Entscheidung über Sieg oder Niederlage fallen, denn Überholen ist in Valencia fast unmöglich. Wer nach dem Start vorn ist, hat gute Chancen, dort auch zu bleiben. Und zum anderen steht der Mercedes-Mann im Audi-Sandwich zwischen Ekström und Oliver Jarvis.

"Das macht Spaß, hoffentlich geht in den ersten beiden Kurven alles gut, das ist hier sehr wichtig", so Spengler. Kurve eins ist zwar eine schnelle Kurve, in der es noch nicht heikel werden könnte, doch danach könnte es zu Stauungen und Feindkontakten kommen: "Ich denke, in Kurve zwei kann viel passieren, aber man darf nicht zuviel riskieren. Ich werde morgen trotzdem alles geben, um zu gewinnen und für mein Team die maximale Punktzahl zu holen. Denn das haben sie verdient."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere DTM Themen

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.