Pechvogel: Martin Tomczyk geht schon wieder unverschuldet leer aus

DTM 2010

— 23.05.2010

Schreibfehler bei Reifen: Tomczyk verliert Platz zwei!

Martin Tomczyk konnte sich nicht lange über seinen sensationellen zweiten Platz freuen: Wegen eines Team-Fehlers wurde er aus der Wertung genommen

Martin Tomczyk konnte sich nur ein paar Stunden lang über seinen sensationellen zweiten Platz in Valencia freuen - dann schloss ihn die Rennleitung aus der Wertung aus. Und während es zunächst noch so aussah, als habe auch er seine Pechsträhne beendet, scheint es nun so, als ob Tomczyk das Rennunglück weiter anzieht.

Was war passiert? Seinem Abt-Team war ein simpler Formfehler unterlaufen, der Tomczyk nun den zweiten Platz kostete. Die Fahrer, die im Qualifying nicht den Einzug in Q3 schaffen, müssen den Reifensatz, der in Q3 zum Einsatz gekommen wäre, aber so eben nicht benutzt wurde, zurückgeben. Er darf im aktuellen Rennen nicht eingesetzt werden. Es ist aber nicht so, dass das Team die Reifen zurück zu Lieferant Dunlop bringt.

Vielmehr werden die vier Nummern, die auf den Barcodes der Pneus stehen, in einem entsprechenden Formular vermerkt und die Reifen werden vom Team mitgenommen zum nächsten Rennwochenende. Audi ist beim Ausfüllen des Formulars allerdings ein Schreibfehler unterlaufen. Und so tauchte in der Liste ein Reifen auf, der eigentlich zum Rennkontingent gehörte und entsprechend auch im Rennen bei Tomczyk aufgezogen wurde. Da aber dieser Reifen aus Versehen vom Team durch den Schreibfehler schon "ausgecheckt" war, hätte er nicht verwendet werden dürfen - obwohl er von vornherein für das Valencia-Rennen vorgesehen war.

Das stellt einen Verstoß gegen das Reglement dar, der Bayer wurde knapp vier Stunden nach dem Zieleinlauf aus der Wertung genommen. Audi akzeptiert die Entscheidung der Rennleitung.

Nach seinem folgenschweren Reifenschaden in Hockenheim, der ihn den Sieg gekostet hatte, muss Tomczyk nun wieder unverschuldet eine Nullnummer hinnehmen. Der Audi-Pilot hatte sich im Rennen mit zwei späten Boxenstopps vom neunten bis auf den zweiten Platz verbessert. Neuer Zweiter ist nun Mercedes-Pilot Bruno Spengler, der die Fahrerwertung damit mit 16 Punkten vor Mattias Ekström (13 Punkte) anführt. Auf Rang drei rückt Audi-Jahreswagenfahrer Alexandre Prémat nach.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.