Paul di Resta lag lange an der Spitze, doch am Ende siegte Bruno Spengler

DTM 2010

— 06.06.2010

Die Mercedes-Stimmen: "Gut gemacht, Jungs"

Mit einem Dreifachsieg beschloss Mercedes den dritten Lauf der DTM 2010 - David Coulthard scheidet aus, Susie Stoddart holt erstmals Punkte

Bruno Spengler (Mercedes-Benz Bank AMG C-Klasse) gewann den dritten Lauf der DTM 2010 auf dem Lausitzring. Paul Di Resta (AMG Mercedes C-Klasse), der von der 100. DTM Pole Position für Mercedes-Benz gestartet war, wurde nach 52 Runden Zweiter vor Jamie Green (Junge Sterne AMG Mercedes C-Klasse). Wie beim Mercedes-Benz Vierfachsieg am 25. April in Hockenheim standen auch diesmal drei C-Klasse Fahrer auf dem Podium.

Spengler, der zuletzt 2007 auf dem Norisring gewonnen hatte, erzielte nach langer "Durststrecke" den 70. Sieg für Mercedes-Benz in der neuen DTM seit 2000 und den neunten im elften Rennen auf dem Lausitzring. Von den 323 Rennen seit dem werksseitigen Einstieg in die DTM 1988 hat Mercedes-Benz 154 gewonnen.

Mit seinem siebten DTM-Erfolg und seinem dritten Podiumsplatz in Folge baute der kanadische Rennfahrer zudem seine Führung in der Gesamtwertung auf jetzt 26 Punkte aus. Di Resta ist Zweiter mit 17 Zählern vor Gary Paffett (Salzgitter AMG Mercedes C-Klasse), der heute Fünfter wurde, mit 16 Punkten. In der Teamwertung, vergleichbar der Konstrukteurs-WM in der Formel 1, führt Salzgitter/Mercedes-Benz Bank AMG durch Spengler/Paffett mit 42 Zählern.

Susie Stoddart (TV Spielfilm AMG Mercedes C-Klasse) lag zwischenzeitlich während der ersten Boxenstopprunde in Führung und wurde am Ende Siebte - die Schottin holte ihre ersten Punkte in der DTM. Ihrem Landsmann David Coulthard (Deutsche Post AMG Mercedes C-Klasse) wurde das verwehrt. Nachdem er sich für sein erst drittes DTM-Rennen stark als Achter qualifiziert hatte, fiel er nach einer Erstrunden-Kollision ohne eigene Schuld im dritten Umlauf aus.

Ralf Schumacher (Laureus AMG Mercedes C-Klasse) verpasste die Punkteränge um 8,103 Sekunden und wurde Neunter. Congfu Cheng (stern AMG Mercedes C-Klasse) belegte Platz zwölf und Maro Engel (GQ AMG Mercedes C-Klasse), der nach einem Rempler von Oliver Jarvis (Audi) einen außerplanmäßigen dritten Boxenstopp einlegte, wurde 15.

Die Stimmen zum Rennen:

Bruno Spengler: "Es ist ein tolles Gefühl, nach drei Jahren endlich wieder zu gewinnen. Schon auf der letzten Runde hatte ich Gänsehaut und jetzt bin ich einfach glücklich. Danke an mein Team für ein perfektes Auto, perfekte Boxenstopps und eine perfekte Strategie. Der Sieg ist auch ein Geburtstagsgeschenk für meine Freundin Franziska. Sorry für Paul und das Malheur bei seinem Stopp."

Paul Di Resta: "Ich hatte alles unter Kontrolle und führte sicher, doch bei meinem zweiten Boxenstopp verlor ich viel Zeit und fiel auf Platz zwei zurück. Nach der Pole-Position und einem so guten Rennen ist das natürlich enttäuschend. Aber ich bin Zweiter in der Gesamtwertung und die Saison ist noch lang."

Jamie Green: "Das war ein sehr gutes Rennen für mich und ich freue mich, im 2008er-Auto wieder auf das Podium gefahren zu sein."

Gary Paffett: "Nach dem verpatzten Qualifying mit Startplatz neun ist es wichtig, wenigstens vier Punkte zu holen. Mir fehlte etwas Speed und so kam ich leider nicht an Mike Rockenfeller vor mir heran."

Susie Stoddart: "Endlich Punkte! Das ist mein bestes Rennen und mein schönster Tag in der DTM bisher. Meine C-Klasse lief super und mein Team hat einen tollen Job gemacht. Die Punkte sind auch ein Dank an alle, die mich immer unterstützt haben - bei Mercedes-Benz und bei Persson."

Ralf Schumacher: "Ich hatte heute einen ordentlichen Speed und vom 17. Startplatz ist der neunte Rang nicht so schlecht. Ich muss mich im Qualifying weiter steigern, dann werden auch die Rennergebnisse besser."

Congfu Cheng: "Ein ordentliches Rennen für mich. Ich muss noch lernen, mich durch das Feld zu kämpfen."

Maro Engel: "Als mir Oliver Jarvis auffuhr, wurde die Karosserie meines Autos auf den rechten Hinterreifen gebogen und ich musste an die Box. Danach lief meine C-Klasse wieder optimal, aber ich lag zu weit zurück, um noch nach vorn zu kommen."

David Coulthard: "Ich startete nicht besonders gut und verlor ein paar Plätze. In Kurve 5 sah ich plötzlich Mattias Ekström vor mir und hatte keine Chance auszuweichen. Durch den Aufprall brach die Radaufhängung und ich konnte nicht mehr weiter fahren. Nach dem guten Qualifying ist das natürlich enttäuschend, aber es geht grundsätzlich voran und ich freue mich schon auf den Norisring."

Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef: "Ein grandioses Rennen für uns und ein schöner Dreifachsieg: Glückwunsch an Bruno, Paul und Jamie. Gut gemacht, Jungs. Sorry für das Problem bei Pauls Boxenstopp. Susie Stoddart war sensationell - sie holte ihre ersten Punkte in der DTM. Das ist unser achter Sieg in den letzten zwölf Rennen - unsere C-Klasse und ihre Fahrer und Teams waren echt klasse."

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.