Am Norisring wird es heiß hergehen, auch wegen des sommerlichen Wetters

DTM 2010

— 30.06.2010

Auf in die Hitzeschlacht

Die DTM-Piloten bereiten sich auf ein heißes Rennen auf dem Norisring vor: Das Thermometer soll bis auf 38 Grad klettern - Hart für Fahrer, hart für Bremsen

Der Hochsommer ist in Deutschland angekommen. Die Temperaturen liegen schon über 30 Grad und es soll noch heißer werden. Das DTM-Rennen am kommenden Wochenende auf dem Nürnberger Norisring wird also eine richtige Hitzeschlacht. Die Meteorologen prophezeien für den Rennsonntag Temperaturen bis zu 36 oder 38 Grad. Das bringt Mensch und Maschine an die Grenzen.

Bei einem Wetter, bei dem man sich am liebsten unter einen schattigen Baum an einen See legen möchte - in diesem Fall am Dutzendteich - müssen die Piloten 82 Runden auf einer extrem anspruchsvollen Strecke absolvieren. Sie dürften sich dabei fühlen wie in der Sauna, denn in den Cockpits der DTM-Boliden wird es bis zu 60 Grad heiß. Dabei gilt es, nicht die Konzentration zu verlieren, denn jeder kleine Fehler wird auf den Bodenwellen, zwischen den Leitplanken und Steinmauern sofort bestraft.

"Da musst du viel trinken", erklärt Mercedes-Pilot und DTM-Spitzenreiter Bruno Spengler. Die Fahrer trinken "im Prinzip so viel, dass unser Gurt im Rennauto nicht mehr zugeht." Audi-Pilot Mattias Ekström führt sich an so einem Rennsonntag rund fünf Liter Flüssigkeit zu. Das wird alles wieder ausgeschwitzt. So geht Spengler davon aus, im Rennen "wieder zwei Kilogramm Gewicht" zu verlieren.

Hart sind diese Bedingungen aber nicht nur für die Menschen, sondern auch für das Material. "Das wird ein sehr, sehr hartes Rennen, das voll auf die Bremsen gehen wird", weiß Spengler. Auf einem Stop-and-Go-Kurs wie dem Norisring werden die Bremsen ohnehin schon extrem beansprucht, bei dieser Hitze noch mehr. Deshalb ist die Bremskühlung wieder extrem wichtig.

Doch auch für die Fans wird es hart. Auf das stundenlanges Sitzen oder Stehen in der brennenden Sonne muss man vorbereitet sein. Auch für die Zuschauer gilt, viel zu trinken, und zwar nicht Bier, sondern am besten Wasser. Sonnencreme sollte unbedingt im Gepäck sein und man sollte sich vor einem Sonnenstich schützen - am besten mit einer Fankappe vom Lieblingsteam.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere DTM Themen

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.