In letzter Minute setzte sich Bruno Spengler auf Rang eins in der Zeitenliste.

DTM 2010

— 06.08.2010

Freies Training: Spengler in letzter Sekunde vorne

Alles sah im ersten Freien Training auf dem Nürburgring nach einer Audi-Dominanz aus - Doch Bruno Spengler lachte als Letzter und setzte sich vor Martin Tomczyk

Nach der langen Sommerpause geht es auf dem Nürburgring in die zweite Saisonhälfte der DTM. Das erste Freie Training dominierte Audi, doch am Ende hatte Mercedes-Pilot Bruno Spengler die Nase vorne. In letzter Sekunde übernahm der Kanadier mit einer Zeit von 1:24.222 Minuten die Spitze. Er verdrängte damit Audi-Fahrer Martin Tomczyk auf den zweiten Rang. Hinter dem Deutschen folgten die drei 2008er-Audi-Piloten Mike Rockenfeller, Markus Winkelhock und Alexandre Prémat. Mercedes-"Rookie" David Couthard durfte sich mit Rang sechs ebenfalls über ein gutes Resultat freuen.

Bereits zu Beginn des freien Trainings führte Spengler das Klassement an. Als er jedoch in die Box zurückkehrte, setzte sich zuerst Tomczyk und später Winkelhock an die Spitzenposition. Hinter Spengler lauerten mit Timo Scheider, Oliver Javis und Mattias Ekström gleich drei weitere Audi. Coulthard lag zu dem Zeitpunkt - also nach einer halben Stunde - auf Position acht.

44 Minuten vor Schluss setzte sich Rockenfeller an die Spitze. Doch der zweimalige Nürburgring-Sieger Tomczyk konterte und übernahm wenig später Rang eins. Spengler absolvierte in der ersten Stunde eine Runde nach der anderen. Doch in der letzten halben Stunde blieb er länger in die Box und die anderen Piloten konnten bei der Rundenanzahl aufholen. Am Ende hatte der Kanadier 41 Runden auf dem Konto, doch Rockenfeller war mit 42 Umläufen der fleißigste Pilot.

Aber auch Coulthard drehte noch auf: 14 Minuten vor Schluss setzte er sich auf die vierte Position hinter die drei Audis. Dort konnte er sich auch lange halten. Erst fünf Minuten vor Schluss konnte sich noch der Franzose Prémat und später noch Spengler vor den Schotten setzen. Nach den Zeiten zu urteilen müssten sich die Jahreswagen hier auf dem Nürburgring wieder sehr stark zeigen. Aber auch die aktuellen Audi standen nicht schlecht da. Doch wie die Erfahrung zeigt, hält sich Mercedes im Training auch gerne einmal zurück.

Alles in allem kommt es heute auf die einzelnen Zeiten und die Reihenfolge noch nicht an. Die meisten Teams konzentrieren sich am Freitagnachmittag auf die Rennabstimmung. Das Setup für das Qualifying ist in den meisten Fällen am Samstagvormittag an der Reihe. Allerdings ist für dieses Wochenende wechselhaftes Wetter vorhergesagt. Da können die heutigen Daten schnell unbrauchbar werden. So hat sich alleine die Streckentemperatur vom Roll out zum freien Training um etwa sechs Grad auf 28 Grad verringert.

Fotoquelle: xpb.cc


Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.