Blick in die Zukunft: Sitzt David Coulthard 2011 im Mercedes-Neuwagen?

DTM 2010

— 12.08.2010

Coulthard will Neuwagen, "wenn ich mich verbessere"

Während Schumi in der Formel 1 unter Druck steht, genießt David Coulthard sein neues DTM-Leben - weiterer Saisonverlauf entscheidet über Neuwagen für 2011

David Coulthard und Michael Schumacher: In der Formel 1 waren sie große Rivalen, doch während der Rekordweltmeister nicht von der "Königsklasse" loskommt, hat sich der 13-fache Grand-Prix-Sieger für einen Wechsel in die DTM entschieden. Der Schotte bestätigt im Exklusivinterview mit 'Motorsport-Total.com", dass er seine Herangehensweise nun gänzlich verändert hat: "Mein Teamkollege Maro Engel und die anderen sind voll fokussiert, doch sie machen auch nichts anderes. Ich genieße stattdessen das Leben."

Diesen Vorsatz hatte ursprünglich auch Schumacher: Er entschied sich für das Formel-1-Comeback, um Spaß zu haben. Doch nun bläst seinem ehemaligen Weggefährten ein eisiger Wind ins Gesicht. Damit hätte er aber laut Coulthard rechnen müssen, denn "in der Formel 1 ist der einzige Fokus Leistung und 100 Prozent zu bringen. Aber Michael hat sich eben dafür entschieden, ich dagegen. Er ist es gewohnt, zu siegen und bessere Resultate zu haben." Und dennoch: Der Schotte ist auch nach Ende seiner Formel-1-Karriere ein gefragter Mann - als stolzer Familienvater, Berater beim Red-Bull-Formel-1-Team, Experte bei der BBC - "und am Wochenende fahre ich DTM."

Derzeit sitzt er trotz guter Leistungen im Mercedes-Jahreswagen, ihm steht nicht das gleiche Material wie den Spitzenpiloten zur Verfügung. Forderst du für 2011 einen Neuwagen, David? "Wir werden sehen, was in den nächsten vier, fünf Rennen passiert", vertagt er die Entscheidung in die Zukunft. "Wenn ich mich weiter verbessere, dann will ich natürlich mehr. Wenn nicht, dann gibt es keinen Grund, weiterzumachen. Im Moment will ich weitermachen."

Dennoch will er sich nicht mehr wie in der Vergangenheit unter Druck setzen: "Ich bin kein voll fokussierter Rennfahrer mehr, der nur denkt: Racing, Racing, Racing! Ich bin voll fokussiert auf alle Jobs, die ich derzeit mache und auf meine Familie. Und wenn sich eine Gelegenheit bietet, dann schaue ich sie mir an. Ich versuche nicht, die Gelegenheit selbst zu schaffen, denn: Ich hatte meine Karriere."

Für sein zweites Leben als Rennfahrer gilt folgende Devise: "Wenn ich in der DTM konkurrenzfähig bin, dann bin ich glücklich. Wenn nicht? Kein Problem, dann soll es so sein." Auch wenn er den Rennsport nun lockerer nimmt, heißt das nicht, dass Coulthard mehr Freizeit hat, wie er bestätigt: "Ich beschäftige mich jetzt nur mit anderen Dingen. Aber das macht nichts, denn ich genieße es. Freizeit war für mich nie wichtig."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.