Die Entscheidung im Fall Scheider wird erst am Freitag in Brands Hatch fallen

DTM 2010

— 01.09.2010

Scheider: Entscheidung am Freitag

Erst in Brands Hatch werden die dortigen Rennkommissare darüber entscheiden, ob Timo Scheider seinen dritten Platz von Zandvoort behalten darf

Die Entscheidung darüber, ob Timo Scheider seinen dritten Platz von Zandvoort behalten darf, wird erst am kommenden Freitag in Brands Hatch fallen, wie 'Motorsport-Total.com' erfahren hat. Für den Audi-Piloten geht es um sechs Punkte, ohne die er seine Hoffnungen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung wohl endgültig begraben müsste.

Das Ergebnis von Zandvoort ist bislang nur provisorisch, weil bei Scheider nach dem Rennen festgestellt wurde, dass bei einem der von ihm verwendeten Reifen der vorgeschriebene Identifikations-Barcode fehlte. An diesem kann der DMSB die rechtmäßige Zulassung der Einheitsreifen feststellen. Scheider kennt diese Thematik bereits: Nach dem Qualifying in Le Mans 2008 fehlte ebenfalls ein Reifen-Barcode. Damals kam er ungestraft davon.

Der DMSB hat gemeinsam mit DTM-Reifenhersteller Dunlop und Audi seit Zandvoort alle verfügbaren Fakten zusammengetragen, die am Freitag in Brands Hatch den dortigen Rennkommissaren vorgelegt werden sollen. Zudem wird es zu einem Treffen zwischen den Kommissaren, Scheider und einem Repräsentanten des Teams kommen. Danach wird die endgültige Entscheidung fallen.

Sollte Scheider die Punkte verlieren, könnte sein Rückstand in der Gesamtwertung von 21 auf 28 Zähler anwachsen, da dann Spitzenreiter Bruno Spengler wahrscheinlich um einen Platz aufrücken würde.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

So sehen die DTM-Audi der Saison 2017 aus

News

Die BMW-Designs für die DTM 2017

News

DTM-Saison 2017: Die neuen Fahrzeug-Designs von Mercedes

News

Top 10: Die längsten DTM-Karrieren

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung