David Coulthard ist in der DTM immer für einen flotten Spruch gut

DTM 2010

— 13.09.2010

Coulthard: Lieber Beinbruch als Fronttriebler

In Brands Hatch erinnerte sich David Coulthard an seine alten Zeiten im Vauxhall und an seine Abneigung gegen Tourenwagen mit Frontantrieb

Davaid Coulthard ist immer wieder gut für unterhaltsame Anekdoten aus seiner Motorsport-Vergangenheit. So schwärmte er für Zandvoort, weil er dort im zarten Teenageralter eine nackte Frau gesehen hat. Und auch mit Brands Hatch verbindet er Erinnerungen - wenn auch wesentlich weniger angenehme. In diesem Fall ging es um Tourenwagen mit Frontantrieb und Coulthard dachte bei seiner Rückkehr auf die Rennstrecke in Kent mit Schaudern daran zurück.

"Ich bin vor vielen Jahren in Brands Hatch mal mit einem Vauxhall Cavalier gefahren - es war furchtbar", erinnerte er sich. Und die Erfahrung muss richtig schlimm für ihn gewesen sein, denn er erzählte weiter: "Zum Glück brach ich mir eine Woche später bei einem Lotus-Rennen in Spa das Bein, sodass ich am nächsten Rennen der BTCC nicht mehr teilnehmen musste. Fronttriebler sollten auf Rennstrecken verboten sein."

Und in seiner unvergleichlichen Art fügte der Schotte noch lachend an: "Hoffentlich bringt Mercedes nicht demnächst einen Fronttriebler in der DTM. Dann müsste ich nämlich plötzlich alles zurücknehmen und behaupten, dass Frontantrieb absolut sinnvoll und supertoll ist."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

"Das endet im Chaos": Glock fordert Aufklärung über SC-Start

News

DTM-Live-Ticker Hockenheim: Der Sonntag in der Chronologie

News

DTM Lausitzring: Die Highlights aus Rennen 1

News

DTM Lausitzring: Die Highlights aus Rennen 2

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung