Die künftige Konkurrenz begrüßt den Einstieg von BMW

DTM 2010

— 15.10.2010

Die künftige Konkurrenz freut sich auf BMW

Die Motorsportchefs von Audi, Wolfgang Ullrich, und Mercedes, Norbert Haug, sehen im Einstieg von BMW eine Aufwertung der DTM

Aus der Absichtserklärung sind Tatsachen geworden: BMW wird 2012 in die DTM zurückkehren. Diese Entscheidung wird auch bei der früheren und künftigen Konkurrenz begrüßt. "Keine Frage, wir freuen uns sehr, dass sich BMW für unsere Meisterschaft entschieden hat, eine Bühne, die Mercedes und wir bisher getragen haben", sagt Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

"Diese Entscheidung ist ein Zeichen, dass die Meisterschaft auf einem guten Niveau ist. Ansonsten hätte sich BMW nicht dafür entschieden, wenn sie sich nichts Positives hätten herausziehen können", so Ullrich weiter. "Jetzt sind die drei Premium-Hersteller Deutschlands in einer Meisterschaft und das ist etwas ganz Spezielles. Wir haben schon in verschiedenen Meisterschaften und Kategorien gegen BMW gekämpft. Jetzt freuen wir uns auf diese neue Challenge."

Dem schließt sich Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug an: "Aus unserer Sicht eine gute Entscheidung, die bestätigt, wie richtig und wichtig es war, dass Mercedes-Benz so entschieden seit über 20 Jahren - und damit länger als jeder andere Hersteller - kontinuierlich an der DTM festgehalten hat. Wir freuen uns auf den neuen und geschätzten Wettbewerber aus München und gratulieren zum DTM-Einstieg 2012."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Von Stuttgart bis München: Die Top 10 DTM-Spezialdesigns

News

Fotostrecke: DTM-Rennsieger mit verschiedenen Marken

News

Das ist der neue DTM-Audi im Detail

News

Weltpremiere in Genf: Der neue Audi RS 5 DTM

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung