Wie vorgesagt, musste sich Alexandre Prémat an nasse Bedingungen gewöhnen.

DTM 2010

— 31.10.2010

Warmup: Regen zieht auf

Über Nacht hatte der Regen die Strecke in Adria überquert - Teams stellen sich auf neue Bedingungen ein

Wie vorgesagt, änderte sich in Adria das Wetter von Samstag auf Sonntag. Über Nacht hatte es geregnet und so drehten die Piloten ihre Runden im Warmup auf nasser Strecke. Trotz des starken Windes trocknete die Strecke in den 30 Minuten kaum ab. Allerdings liegt die Regenwahrscheinlichkeit laut Wettervorhersage bei 90%.

Auf dem nassen Kurs hatte am Ende Alexandre Prémat mit einer Zeit von 1:20.885 Minuten den ersten Rang in der Zeitenliste inne. Sein Audi-Markenkollege Miguel Molina schob sich hinter den Franzosen und knapp vor Maro Engel. Dem fehlten nur 0,011 Sekunden auf den Spanier. Hinter den drei Jahreswagen reihte sich Meisterschaftskandidat Bruno Spengler auf der vierten Position ein. Mattias Ekström und Timo Scheider in den aktuellsten Audi belegten im Warmup die Plätze fünf und sechs.

Tabellenführer Paul di Resta fuhr mit seiner Zeit von 1:21.425 Minuten auf den siebten Platz. Er startet heute Nachmittag von der sechsten Position und wird versuchen Schadensbegrenzung in Sachen Meisterschaft zu begehen. Jamie Green, der gestern mit Qualifyingrang vier überraschte, beendete das Training auf Rang acht. Er hatte über Übersteuern mit gebrauchten Reifen geklagt. Ein Problem, das das Team heute Vormittag lösen wollte. Die Top 10 komplettieren Ralf Schumacher und Martin Tomczyk.

Kongfu Cheng platzierte sich überraschend auf Position elf. Pole-Mann Gary Paffett im 2009er Mercedes erreichte nur den 14. Rang und damit hinter Mike Rockenfeller und Katherine Legge. David Coulthard dürfte mit den widrigen Streckenbedingungen so seine Probleme gehabt haben, er blieb auf dem letzten Rang hängen.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Best of Ekström 2017: "Ekis" coolste Sprüche

News

DTM mit großem Potenzial: Kommt irgendwann eine WM?

News

Privatteams in der DTM: Wie soll das gehen?

News

DTM-Kalender 2018: Auftakt und Finale in Hockenheim

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen