Mattias Ekström blickt durchaus selbstkritisch auf die Saison zurück

DTM 2010

— 16.11.2010

Ekström: "Wir waren auch oft nicht schnell genug"

Mattias Ekström zieht Bilanz einer Saison, die eine Berg- und Talfahrt war: Größtes Problem waren die Reifen - Beim Finale in Schanghai soll ein Sieg her

Mattias Ekström war der letzte Audi-Pilot, der noch eine Chance auf den DTM-Titel 2010 hatte. Doch mit seinem frühen Aus in Hockenheim war auch das Titelrennen für den zweimaligen Champion gelaufen. Dabei hat es dem Schweden an Speed vom Grundsatz her eigentlich nicht gefehlt. Oft genug gab er in dieser Saison das Tempo vor. Doch oft eben auch nicht. Und dazu kam dann auch noch massives Pech.

Die Saison sei eine "Berg- und Talfahrt" gewesen, bilanziert Ekström im Exklusivinterview mit 'Motorsport-Total.com'. "Nur ein Sieg und insgesamt drei Podiumsplätze, das ist sicher zu wenig, um Meister zu werden. Aber wir waren auch oft genug nicht schnell genug", räumt der Schwede ein. Sein Ziel für das Finale in China ist, sein Siegeskonto für 2010 noch aufzustocken: "In Schanghai habe ich noch einen Versuch dazu, und dann ist es vorbei."

Die größten Probleme haben Audi in dieser Saison die neuen Reifen bereitet. Der Unterschied zum Vorjahrespneu habe sich bei den Ingolstädtern schon bemerkbar gemacht, so Ekström: "Bei Mercedes hat es nicht so viel ausgemacht. Deshalb gab es den Unterschied, obwohl die Autos eingefroren sind."

"Wir kochen unsere Nudeln immer noch mit Wasser, wir haben immer noch Öl im Motor, wir legen immer noch den ersten vor dem zweiten Gang ein, also machen wir nicht viel anders", sagt er. "Wir machen dasselbe wie früher, aber so wie es aussieht, passen die neuen Reifen besser zu Mercedes als zu uns. Und die Reifenplatzer, die wir zu Beginn der Saison hatten, haben uns auch einiges gekostet, was Meisterschaftspunkte angeht."

Doch die Audi-Ingenieure wissen laut Ekström nun, "was los ist. Man kann nur eben nichts ändern, wenn alles eingefroren ist. Da eine Lösung zu finden, ist die Aufgabe der Ingenieure." Er gibt als Fahrer das nötige Feedback dazu.

Das komplette Exklusivinterview mit Mattias Ekström können Sie ab dem morgigen Mittwoch bei 'Motorsport-Total.com' lesen. Darin zieht er detailliert Bilanz der Saison, äußert sich zu den Spekulationen über seine Zukunft und spricht über das Race of Champions sowie das Saisonfinale in Schanghai.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Audi "beschämend": Glock platzt der Kragen

News

Ludwig versus Cecotto: Ein geschichtsträchtiger Zweikampf

News

DTM Nürburgring 2017: Der komplette Zeitplan

News

DTM-Live-Ticker Nürburgring: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung