In Schanghai hat sich Paul di Resta zum neuen DTM-Meister gekrönt

DTM 2010

— 03.12.2010

Di Resta: "Nürburgring war der Wendepunkt"

Paul di Resta schwebt nach seinem Titelgewinn auf Wolke sieben und träumt von der Formel 1 - Der Schotte blickt auf sein aufregendes Jahr zurück

Der zweite Platz beim Saisonfinale in Schanghai hat Paul di Resta gereicht, um sich zum neuen DTM-Meister zu krönen. Abgesehen von zwei Nullrunden war der Mercedes-Pilot immer in den Top 8, darunter dreimal auf der höchsten Stufe des Podiums. Für die kommende Saison wünscht sich der Schotte ein Cockpit in der Formel 1, speziell bei Force India, wo er bereits als Testfahrer arbeitet und einige Einsätze absolviert hat. Ob es aber soweit kommen wird, steht noch nicht fest. In der Zwischenzeit hat di Resta seinen Titel gefeiert.

"Es fühlt sich mittlerweile recht natürlich an. Ich bin sehr glücklich und stolz auf die Leistung, die das Team über die gesamte Saison gezeigt hat. Wir haben hart gearbeitet, um unsere Ziele zu erreichen", wird di Resta von 'Touring Car Times' zitiert. "Für mich war es eine lange Saison, denn ich bin nicht nur in der DTM gefahren, sondern bin auch zu allen Formel-1-Rennen gereist. Glücklicherweise war es das alles wert."

"Es war aufregend, aber gleichzeitig auch ermüdend. Motiviert zu bleiben und auf den Titel fokussiert zu bleiben, war der Schlüssel. Es war ein tolles Jahr für Mercedes. Die Arbeit, die sie in das Auto gesteckt haben, war phänomenal. Wir haben neun der elf Rennen gewonnen. Ich bin sehr dankbar, dass ich so ein konkurrenzfähiges Auto fahren durfte."

In Schanghai kämpften drei Piloten um den Titel und es blieb bis zum Schluss spannend. Zu Saisonbeginn schien alles für Bruno Spengler zu laufen, aber dann holte di Resta mächtig auf. "Mein zweiter Platz auf dem Nürburgring war der Wendepunkt auf dem Weg zum Titel", sagt der Schotte rückblickend. "Es war sehr wichtig, immer in der Spitzengruppe zu sein."

"Man darf nicht vergessen, dass die beiden Nuller nicht meine Schuld waren. Am Norisring wurde ich von Alexandre Prémat getroffen und in Adria von Mike Rockenfeller. Anderenfalls wäre ich bei diesen beiden Rennen auch auf dem Podium gestanden." Insgesamt siebenmal fuhr di Resta unter die Top 3.

Mit dem Titel ist ein großer Traum in Erfüllung gegangen, mit der Formel 1 soll der nächste folgen. "Als junger Fahrer sind die Topstars immer Vorbilder. In meiner Kindheit war Ayrton Senna einer meiner Helden, aber es gab noch andere große Namen wie Michael Schumacher und Fernando Alonso. Ich habe immer versucht von ihren Erfolgen und Errungenschaften zu lernen. Dann habe ich das Gelernte trainiert, um vielleicht eines Tages einen von ihnen zu schlagen."

Für Force India durfte er sich an einigen Freitagen in Szene setzen. Im Gegensatz zu vielen anderen Ersatzpiloten hat di Resta Kilometer im Auto zurückgelegt und wichtige Erfahrung gewonnen. "Ich bin über die Zeit erwachsener geworden und habe viel über die Formel 1 gelernt. Zusammen mit Mercedes und Force India habe ich einen guten Job gemacht. Deshalb bin ich zuversichtlich, dass ich die zukünftigen Herausforderungen meistern werde."

Somit kann der 24-Jährige die beiden Boliden perfekt miteinander vergleichen. "Es gibt Ähnlichkeiten, aber sie sind schwierig zu erklären, denn die Formel 1 und die DTM konfrontieren dich mit komplett unterschiedlichen Herausforderungen. Die Technologie, die in die Autos fließt, ist aber gleich. Die DTM wird oft als Formel 1 mit Dach bezeichnet."

"So einfach ist es aber nicht. Beide Serien sind auf ihre Art einzigartig. Ein DTM-Auto ist der beste Tourenwagen der Welt, während ein Formel-1-Wagen der beste Monoposto des Planeten ist. Beide machen Spaß, aber die Formel 1 ist speziell, weshalb jeder dort fahren will."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.