Mattias Ekström glaubt an spannende DTM-Jahre in der Zukunft

DTM 2011

— 01.01.2011

Ekström über 2012: Wie in den glorreichen alten Zeiten

Mattias Ekström glaubt, dass die DTM ab 2012 in eine glanzvolle neue Ära starten wird und dass BMW spätestens ab 2013 mit um den Titel kämpft

Das Jahr 2011 hat gerade erst begonnen, doch in der DTM blickt man schon weiter voraus, nämlich auf 2012. Dann gibt wird sich vieles ändern: Es gibt ein neues Reglement, an den technischen Details wird derzeit noch gefeilt. Und mit BMW kommt mindestens ein weiterer Hersteller dazu. Darauf freut man sich auch bei der künftigen Konkurrenz.

"Es ist eine gute Basis, wenn man drei deutsche Premiumhersteller in einer Serie hat", sagt zum Beispiel Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich gegenüber 'Autosport'. "Ich denke, dass Mercedes und wir auch mit zwei Herstellern für eine gute Meisterschaft gesorgt haben. Aber es ist keine einfache Situation, denn bei zwei Herstellern gibt es keinen Zweiten oder Dritten. Es gibt nur einen Gewinner und einen Verlierer. Das ist eine sehr, sehr schwierige Situation, aber ich denke, dass es über mehrere Jahre für wirklich gute Saisons gesorgt hat. Und wenn nun noch ein weiterer Hersteller kommt, und auf einem hohen Niveau fährt, dann kann das für die Serie nur positiv sein."

Dem schließt sich auch sein Fahrer Mattias Ekström, mit dem Ullrich bisher zwei Mal die Fahrermeisterschaft feiern konnte, an. "Ich bin davon überzeugt, dass 2012 eine Ära in der DTM beginnt, wie man sie seit den glorreichen Tagen der Super-Tourenwagen nicht mehr erlebt hat", prophezeit der Schwede gegenüber 'Touring Car Times'. "Mit Audi, Mercedes, BMW und vielleicht noch einem oder zwei weiteren Herstellern, plus der Expansion in die USA und nach Asien - das ist die Zukunft des Tourenwagensports."

Er freue sich jedenfalls schon darauf, mit den neuen Autos gegen wesentlich mehr Gegner anzutreten, so Ekström. Welche Erfolgschancen ein Neuzugang wie BMW haben wird, kann der Audi-Pilot aber noch nicht beurteilen. Schließlich könne man nicht über Winter so viel Erfahrung sammeln wie zum Beispiel Abt und Audi in den vergangenen zehn DTM-Jahren.

"Ich gehe davon aus, dass BMW uns einen harten Kampf liefern wird, aber ich rechne auch damit, dass es Unterschiede gibt zwischen den Teams, die zehn Jahre Erfahrung haben und jenen, die diese Erfahrung nicht haben", sagt Ekström. Doch bei BMW wisse man, was man tut. Und deshalb zweifle er nicht daran, dass BMW in seinem zweiten DTM-Jahr 2013 in den Titelkampf mit eingreift.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.