Mit BMW sind ab 2012 drei Premiumhersteller in der DTM vertreten

DTM 2011

— 02.01.2011

Ullrich: BMW für die DTM sehr positiv

Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich freut sich bereits auf den Kampf gegen BMW ab 2012 - Weitere Hersteller sind für die DTM positiv

Seit Opel Ende 2005 die DTM verlassen hat, kämpfen nur noch Audi und Mercedes um die Siege. Ab 2012 wird sich das ändern, denn BMW wird sein Comeback feieren und geplante sechs Boliden auf die Strecke schicken. Für die Serie ist der dritte Hersteller ein klarer Gewinn, wie Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich findet. "Wenn man drei deutsche Premiumhersteller in einer Meisterschaft hat, dann ist das eine sehr gute Basis."

"Mercedes und wir haben für eine starke Serie gesorgt, selbst mit nur zwei Herstellern, wie ich finde", sagt der Österreicher gegenüber 'Autosport'. "Aber es ist keine einfache Situation, denn es gibt nur einen Gewinner und einen Verlierer. Es ist eine sehr, sehr schwierige Situation, aber es hat trotzdem wirklich gute und starke Meisterschaften gegeben."

"Wenn ein oder mehrere Hersteller einsteigen, die auf einem hohen Niveau operieren, dann kann das für die Serie nur positiv sein." 2011 steht die DTM vor einem Übergangsjahr bis das neue Reglement und BMW kommen. Audi hat den Titel an Mercedes verloren und will zurückschlagen. Bei den Autos stehen aufgrund des eingefrorenen Regelwerks keine großen Veränderungen an. Lediglich an der Reifenfront kommt mit dem neuen Einheitsausrüster Hankook ein neuer Faktor ins Spiel.

Fotoquelle: DTM

Weitere DTM Themen

News

DTM Finale Hockenheim 2017: Der komplette Zeitplan

News

Vorboten aus Japan: Lexus/Nissan kommen nach Hockenheim!

News

Kovalainen holt Super-GT-Keule heraus: "Da geht mehr!"

News

DTM-Finale 2017: Rene Rast ist DTM-Champion 2017!

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung