Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug (l.) sieht die DTM auf einem guten Weg

DTM 2011

— 23.01.2011

Haug: BMW-Einstieg zeichnet DTM aus

Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug kann sich vorstellen, dass weitere Hersteller dem Beispiel von BMW folgen und in die DTM einsteigen werden

Seit 2006 treten in der DTM nur zwei Hersteller an: Audi und Mercedes-Benz. Nach dem Rckzug von Opel zum Ende der Saison 2005 war die DTM-Dachorganisation ITR zwar stets bemht, neue Hersteller in die Tourenwagenserie zu locken, doch bis zum vergangenen Jahr blieben smtliche Versuche in dieser Hinsicht erfolglos. Die Zukunft der Rennserie stand von Jahr zu Jahr immer deutlicher in Frage.

"Die groe Leistung war, so lange an der DTM festzuhalten - von Audi-Seite und von Mercedes-Seite", sagt Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. "Seit 2005 hatten wir kein langweiliges Jahr zu bieten, zwei Marken ohne einen Verlierer, es war ausgeglichen und spannend."

Erst als ein neues technisches Reglement ab 2012 in Aussicht gestellt wurde, das den Einsatz der DTM-Fahrzeuge auch in anderen Rennserien ermglichen soll, entschloss sich der langjhrige Wunschkandidat BMW zu einem Comeback. "Jetzt haben wir die Basis fr eine groartige Serie, den nchsten Schritt", meint Haug.

BMW war Ende 2009 aus der Formel 1 ausgestiegen und suchte ein neues Bettigungsfeld im Motorsport. Das im Tourenwagen- und GT-Sport uerst erfahrene Schnitzer-Team entwickelt derzeit den neuen BMW M3 DTM, der ab 2012 in der Meisterschaft starten soll. Darber hinaus soll der neue Rennwagen ber das Kundensportprogramm von BMW auch in anderen GT- und Tourenwagenserien eingesetzt werden, idealerweise in Nordamerika und Asien.

Der Fokus liegt fr BMW aber derzeit auf einem erfolgreichen Comeback in der DTM. Das Jahr 2012 markiert fr Haug deshalb einen Meilenstein fr die DTM. "Wenn mit BMW eine weitere hochkartige Marke zu Audi und Mercedes kommt, dann zeichnet das die Serie aus. Ich kann mir vorstellen, dass weitere Marken diesem Beispiel folgen. Die DTM wird einen weiteren Schritt nach vorne machen", hofft der Mercedes-Boss.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Vielbeachteter DTM-Showauftritt beim Super-GT-Finale in Japan

News

Spitzen aus Japan: "Ausgerechnet Mercedes geht jetzt ..."

News

Glock htte Ekstrm Titel nicht gegnnt: "Gerechtigkeit siegte"

News

DTM-Kalender 2018: Kein Rennen auf dem Salzburgring

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung