Martin Tomczyk hat sich in seine neue Rolle als Jahreswagenpilot eingefunden

DTM 2011

— 13.04.2011

Tomcyzk: "Es war langweilig im Winter"

Martin Tomczyk kann trotz seiner Rückversetzung innerhalb des Audi-Kaders den Saisonstart kaum abwarten - Neue Herausforderung im Jahreswagen

Zehn Jahre lang war Martin Tomczyk fester Bestandteil des Abt-Teams, zehn Jahre lang fuhr der Rosenheimer stets mit dem neusten Werksmaterial von Audi in der DTM. Doch die Saison 2010 schloss Tomczyk als Achter der Gesamtwertung ab - mit zwei Punkten Rückstand auf Markenkollege Mike Rockenfeller aus dem Phoenix-Team.

Im Winter kam es dann zum Platztausch: Rockenfeller rückt ins Abt-Team auf, Tomczyk wurde zu Phoenix versetzt, wo er ab sofort einen A4-Jahreswagen steuern wird. "Als Sportler war ich nach dieser Entscheidung zu Beginn natürlich erst einmal enttäuscht. Es wäre ja auch schlimm, wenn es nicht so wäre", gibt der 29-Jährige zu.

Doch Tomczyk hat sich mit seiner neuen Situation arrangiert. "Trotz alledem: Auf mich wartet nun eine neue Herausforderung. Zehn Jahre lang hatte ich das Ziel, um die Meisterschaft zu fahren. Das wird in diesem Jahr nicht mehr der Fall sein. Jetzt haben andere Ziele Priorität. Ich möchte bester Jahreswagenpilot sein und ab und zu auf dem Podest stehen", sagt der Audi-Pilot.

Tomczyks Teamkollegin bei Phoenix wird die Schweizerin Rahel Frey sein, die 2011 zum ersten Mal in der DTM an den Start geht. Dem erfahrenen Tourenwagenpiloten fällt somit von vornherein die Führungsrolle innerhalb der Mannschaft aus Meuspath zu. "Ich freue mich auf die neue Aufgabenstellung. Ich habe eine neue Herausforderung, ein neues Team, eine neue Teamkollegin - vieles ist neu. Ich werde das mit Bravour leisten."

In knapp zweieinhalb Wochen beginnt auf dem Hockenheimring die neue DTM-Saison. Tomczyk kann es kaum abwarten, dass es endlich wieder losgeht. "Es war langweilig im Winter. Eine solch lange Pause ohne Fahrten hatte ich seit zehn Jahren nicht. Es war extrem lang. Umso mehr habe ich den Test auf dem Lausitzring genossen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

DTM-Kalender 2018: Das große Puzzlespiel geht weiter

News

Stuck überzeugt: Pendel schwenkt Richtung dritter Hersteller

News

Spitzen aus Japan: "Ausgerechnet Mercedes geht jetzt ..."

News

Audi-Fahrer 2018: DTM-Champion Rast noch ohne Vertrag

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung