Mike Rockenfeller nahm in Wiesbaden intensiv Kontakt zu den Fans auf

DTM 2011

— 14.04.2011

Rockenfeller: "Ich muss konstant in die Punkte"

Mike Rockenfeller hat 2011 in der DTM die magische Startnummer neun, mit der er im Vorjahr in Le Mans siegte: "Wenn es annähernd so gut wird..."

Vier Jahre lang musste Mike Rockenfeller auf seine große DTM-Chance warten. Zur Saison 2011 übernimmt der schnelle Audi-Pilot aus Neuwied den aktuellen A4 DTM von Martin Tomczyk. Rockenfeller zeigte in den vergangenen Jahren oft konstant gute Leistungen - und viel Geduld. Der Aufstieg in den neueren Audi läuft unter dem Motto: Was länge währt...

"Muss man sehen, ob es auch gut wird", lacht Rockenfeller im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. Er sei bestens motiviert, freue sich auf die neue Herausforderung. "Ich war im vergangenen Jahr auf Platz sieben. Ich würde mich freuen, wenn es in diesem Jahr noch ein paar Plätze nach vorne ginge. Aber man weiß es nie."

"Ich hatte selbst im vergangenen Jahr aktuelle Autos hinter mir. Das kann mir genauso gehen", mahnt der 27-Jährige. "Neuer Ingenieur, neues Team und neues Auto - ich will keine Ausreden suchen, aber man muss eben schauen, dass es sofort gut läuft. Ich muss konstant in die Punkte fahren. Das ist mein Ziel. Wenn mir das gelingt, dann stehe ich ganz gut da."

"Beim Ingenieur spielt die menschliche Komponente mit herein. Das ist die Schnittstelle, der muss mich verstehen und umgekehrt. So etwas harmoniert entweder schnell, oder es harmoniert vielleicht auch mal nie. Das gibt es auch", sagt Rockenfeller, der in diesem Jahr mit vielen Neuerungen umgehen muss.

"Das neue Auto fährt sich etwas anders, aber der Unterschied ist nicht so groß. Am Ende einer Runde ist es vielleicht ein Zehntel - minimal also", erklärt er. Auf die neueste Version des Audi konnte sich Rockenfeller bei Testfahrten einschießen. "Die Tests waren gut, aber Rennen sind noch einmal etwas ganz anderes."

"Ich bin zuversichtlich, dass der neue Reifen zu unserem Auto passt", macht sich Rockenfeller Mut. "Wir haben bei den Tests alles gemacht, haben unser Programm absolviert. Wir haben Luftdrücke, Sturz und so weiter aussortiert. Wir sind auf einem guten Level. Schauen wir mal, was die anderen machen."

Nicht nur die sportlichen Voraussetzungen stimmen den Piloten aus Neuwied zuversichtlich. Ein Blick auf sein Auto lässt Rockenfeller grinsen. "Ich habe eine tolle Startnummer, die mir im vergangenen Jahr sehr viel Glück gebracht. Wenn es annähernd so gut wird, dann bin ich schon zufrieden", sagt "Rocky", der im vergangenen Jahr mit der Nummer neun den Le-Mans-Triumph einfahren konnte.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.