Vizemeister Gary Paffett will 2010 einen weiteren DTM-Titel gewinnen

DTM 2011

— 28.04.2011

Mercedes will Vorjahressieg in Hockenheim wiederholen

Mercedes geht gestärkt in das erste DTM-Rennwochenende in Hockenheim - Mit einem Auftaktsieg soll der Grundstein für die Titelverteidigung gelegt werden

Am kommenden Wochenende startet die neue DTM-Saison. Mercedes hat die letzten drei Rennen in Hockenheim gewinnen können. Paul di Resta ist als amtierender Meister in die Formel 1 gewechselt, doch mit Gary Paffett und Bruno Spengler sind die Silberpfeile weiterhin stark aufgestellt. Die beiden ehemaligen Formel-1-Piloten David Coulthard und Ralf Schumacher sind ebenfalls wieder mit dabei. Neu in dieser Saison ist Reifenpartner Hankook.

2010 hat Paffett das Auftaktrennen in Hockenheim gewonnen und damit seinen insgesamt dritten Sieg auf dem Kurs in Baden-Württemberg gefeiert. "Mit drei Siegen, davon zwei in den letzten drei Rennen, war Hockenheim für mich bisher ein gutes Pflaster. Im Vorjahr gelang mir mit meinem Auftaktsieg ein perfekter Start in die Saison - dieses Ergebnis würde ich in diesem Jahr gerne wiederholen", sagt der Vizemeister.

"Nach dem zweiten Platz in der Meisterschaft 2010 habe ich in dieser Saison ein klares Ziel: Ich möchte meinen zweiten DTM-Titel gewinnen. Ich kann es kaum erwarten, dass ich in der C-Klasse Platz nehmen kann und die Ampeln den Start freigeben." In den beiden vergangenen Jahren wurde Paffett jeweils Zweiter der Meisterschaft.

Teamkollege Spengler führte 2010 lange die Tabelle an und musste sich erst im letzten Rennen geschlagen geben. "Der Saisonstart in Hockenheim ist immer etwas Besonderes. Nach der langen Pause und den vielen Testkilometern im Winter freue ich mich riesig darauf, dass die DTM-Saison wieder losgeht."

"Im vergangenen Jahr startete ich mit fünf Podestplätzen in Folge in die Saison, es wäre klasse, wenn ich an diese Statistik anknüpfen könnte, denn mein letzter Sieg in Hockenheim 2006 liegt viel zu lange zurück. In diesem Jahr möchte ich dort endlich wieder gewinnen." Zwei Siege waren im Vorjahr unter dem Strich zu wenig, um di Resta zu schlagen.

Schumacher konnte sein Potenzial zeigen, wie seine Pole-Position auf dem Norisring verdeutlichte, doch der ganz große Durchbruch ist dem 35-Jährigen bisher nicht gelungen. "Wir haben im Winter und bei den Testfahrten gut und hart gearbeitet. Ich fühle mich in der C-Klasse wohl und habe mir vorgenommen, mich in dieser Saison deutlich zu steigern."

"Den Anfang macht Hockenheim, eine Strecke, die ich sehr gut kenne und an der jedes Jahr eine tolle Atmosphäre auf der Mercedes-Benz Tribüne und im Motodrom herrscht. Das spornt mich umso mehr an, gleich beim Saisonauftakt ein ordentliches Ergebnis einzufahren." Auch Coulthard möchte auf den Erfahrungen aus seiner Debüt-Saison aufbauen.

"Nach meinem DTM-Lehrjahr habe ich mir für meine zweite Saison vorgenommen, weiter vorne mitzumischen", so der Schotte. "Das möchte ich am liebsten gleich beim Auftaktrennen in Hockenheim unter Beweis stellen und dort an das Punkteergebnis vom Saisonfinale in Schanghai anknüpfen. Schon jetzt freue ich mich auf das erste Saisonrennen und die große Begeisterung der DTM-Fans in Hockenheim."

Motorsportchef Norbert Haug durfte sich im vergangenen Jahr über zahlreiche Siege freuen. Obwohl es technisch keine großen Veränderungen gegeben hat, abgesehen vom neuen Reifenhersteller, ist der 58-Jährige mit Prognosen vorsichtig. "In der neuen DTM-Saison werden die Karten neu gemischt, auch wenn die Autos jene aus dem Vorjahr sind. Mit dem neuen DTM-Reifenpartner Hankook werden neue Anforderungen für Teams und Fahrer kommen, und nur wer diese am besten meistert, wird vorne sein."

"Dass Mercedes im letzten Jahr die meisten Rennen gewonnen, die ersten drei Plätze der Meisterschaft geholt und den Teamtitel gesichert hat, ist bereits Vergangenheit und ein schöner Teil unserer langen und erfolgreichen Silberpfeil-Motorsportgeschichte. Am Wochenende in Hockenheim geht's wieder ganz von vorne los, keiner hat Bonus- oder Maluspunkte aus der letzten Saison und nach meiner Einschätzung hat rund die Hälfte der Fahrer im Feld beim Premierenrennen grundsätzlich eine Siegchance. Wir wollen unsere nutzen und möglichst ein Ergebnis wie bei den letzten DTM-Rennen in Hockenheim holen."

Fotoquelle: Mercedes

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.