Bruno Spengler startet von der Pole-Position in die neue DTM-Saison

DTM 2011

— 30.04.2011

Die Mercedes-Stimmen zur Qualifikation

Bruno Spengler auf der Pole, Ralf Schumacher Dritter, starke Neulinge, aber unter anderem auch Pech für Gary Paffett: Licht und Schatten für die Stuttgarter

Bruno Spengler startet beim ersten Saisonlauf der DTM 2011 in Hockenheim von der Pole-Position. Ralf Schumacher erzielte im ersten Einzelzeitfahren der Saison die drittbeste Zeit und beginnt das Rennen aus Startreihe zwei. Maro Engel qualifizierte sich als Siebter für das Saisonauftaktrennen. DTM-Rookie Christian Vietoris fuhr in seinem ersten DTM-Qualifying auf Position neun.

Der andere Mercedes-Neuzugang, Renger van der Zande, wurde Elfter. David Coulthard holte sich den 13. Startplatz vor Jamie Green. Susie Stoddart kam auf Platz 16. Unterdessen sorgte Gary Paffett mit einem Dreher für eine rote Flagge im ersten Qualifyingabschnitt. Er muss das Rennen morgen vom 18. und letzten Startplatz aus angehen.

Zu Gast bei Mercedes waren die beiden Formel-1-Piloten Nico Rosberg und Paul di Resta, der sich den Saisonauftakt als amtierender Champion nicht entgehen lässt.

Stimmen zum Qualifying:

Bruno Spengler: "Die Pole-Position ist toll. Damit hatte ich nach dem Freien Training nicht gerechnet, denn am Vormittag konnte ich leider gar nicht fahren. Die Pole ist eine tolle Belohnung für die klasse Arbeit meiner Crew. Im Rennen darf es gerne so weiter gehen."

Ralf Schumacher: "Das Wochenende verlief für mich bislang sehr gut. Ich hätte sogar in die erste Startreihe fahren können, aber das ist mir leider nicht geglückt. Dennoch Kompliment an meine Mannschaft: Es war ein langer Winter, aber die Arbeit scheint sich auszuzahlen."

Maro Engel: "Lob an mein Team: Das war eine super Leistung. Es wäre noch ein Zehntel mehr drin gewesen, aber ich bin mit Platz sieben zufrieden. Ich freue mich auf das Rennen."

Christian Vietoris: "Der neunte Startplatz ist ein guter Einstieg in die DTM, aber es ist schade, dass ich so knapp nicht in den dritten Qualifyingabschnitt eingezogen bin. Es haben 19 Tausendstel gefehlt. Mit meinem ersten Qualifying in der DTM bin ich trotzdem zufrieden."

Renger van der Zande: "Im Großen und Ganzen bin ich mit meinem ersten DTM-Qualifying zufrieden, obwohl ich mir etwas mehr erhofft hatte. Leider machte ich einen Fehler, sonst wäre vielleicht sogar eine Top-8-Platzierung möglich gewesen."

David Coulthard: "Wenn man alles zusammen nimmt, bin ich ganz zufrieden. Wir haben die Fahrzeugbalance meiner C-Klasse im Laufe des Qualifyings verbessert und ich bin eine ordentliche Zeit gefahren, mehr war heute nicht möglich."

Jamie Green: "Das ist nicht die Startposition, die ich mir vorgestellt habe. Im vergangenen Jahr war ich gar nicht im Qualifying dabei und im Rennen trotzdem in den Top 8. Das habe ich mir morgen auch zum Ziel gesetzt."

Susie Stoddart: "Ich hatte leider Pech im Qualifying. Auf meiner schnellen Runde behinderte mich im letzten Sektor ein anderes Auto. Jetzt hoffe ich auch von diesem Platz aus auf ein gutes Rennen. Im letzten Jahr fuhr ich im zweiten Lauf in Hockenheim von 17 auf 7 nach vorne. "

Gary Paffett: "Es ist eine große Enttäuschung, dass mir dieses Missgeschick im ersten Qualifyingabschnitt unterlaufen ist. Leider bekam ich nicht den richtigen Gang rein und drehte mich darauf hin ins Kiesbett. Meine C-Klasse lief sehr gut und ich hatte mir vorgenommen, um die Pole zu kämpfen. Schade, dass ich nun vom letzten Platz starten muss. Ich werde alles geben, um mich im Rennen so weit wie möglich nach vorne zu kämpfen."

Nico Rosberg: "Das fühlt sich für mich an, wie nach Hause zu kommen - ich fuhr ja früher insgesamt drei Jahre lang im Rahmenprogramm der DTM in der ADAC-Junior und in der Formel 3. Natürlich bin ich total happy über die Perfomance meiner Mercedes-DTM-Teamkollegen. Eine super Leistung von Bruno mit dieser Pole, und für Ralf freue ich mich besonders. Er wurde so zu unrecht kritisiert, aber Mercedes, Norbert und Ralfs HWA-Team haben trotzdem immer zu ihm gehalten und er zu ihnen."

Norbert Haug, Mercedes-Benz Motorsportchef: "Was für eine unglaubliche Leistung von Bruno - heute Morgen keine echte Runde wegen des Schadens an seinem Unterboden und heute Mittag die Pole. Ralf hat eine Antwort dort gegeben, wo sie am besten platziert ist - auf der Strecke. Einfach stark. Eine gute Leistung unserer Junioren Maro Engel mit Platz sieben, Christian Vietoris und Renger van der Zande mit den Plätzen neun und elf."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.