Guter Rennspeed: Timo Scheider bestimmte das Tempo im Warmup

DTM 2011

— 15.05.2011

Warmup: Audi mit drei Autos vorne

Im Zandvoort-Warmup meldet sich Audi an der Spitze zurück: Timo Scheider vor Youngster Filipe Alquerque - Einige Ausritte am Sonntagmorgen

Nachdem sich Mercedes am Samstag de erste Startreihe sichern konnte, holte sich Audi im Warmup in Zandvoort die Spitze zurück. Wie schon in den Freien Trainings am Freitag und Samstag war es wieder Timo Scheider, der den Topplatz einfuhr. Bei veränderten Bedingungen (reichlich Sand auf der Strecke!) drehte Scheider viele konstant schnelle Runden. Sein bester Umlauf dauerte nur 1:32.915 Minuten - der Rennspeed stimmt.

Auf Platz zwei reihte sich ein Audi-Rookie ein. Filipe Abuquerque (1:33.188) zeigte sich im Vergleich zum Vortag noch einmal verbessert. Der Portugiese geht am Nachmittag von Startplatz zehn ins Rennen und möchte sich gern erste DTM-Punkte holen. Das Audi-Toptrio im Warmup machte Martin Tomczyk (1:33.202) komplett.

Bester Mercedes-Pilot am Sonntagmorgen war Jamie Green, der in 1:33.273 Minuten auf Platz vier kam. Mattias Ekström, der am Samstag ein enttäuschendes Qualifying verarbeiten musste, stellte sich auf Rang fünf deutlich besser dar. Der rutschige Asphalt sorgte am Morgen für einige Ausrutscher. Die Mercedes-Piloten Susie Stoddart, Ralf Schumacher und Maro Engel rodelten ebenso durch den Kies wie Spitzenmann Timo Scheider.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

So sehen die DTM-Audi der Saison 2017 aus

News

Die BMW-Designs für die DTM 2017

News

DTM-Saison 2017: Die neuen Fahrzeug-Designs von Mercedes

News

Top 10: Die längsten DTM-Karrieren

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung