Ralf Schumacher wurd die Strecke in Zandvoort wohl nie lieben lernen

DTM 2011

— 18.05.2011

Schumacher: Rennspeed muss zurückkommen

Ralf Schumacher über sein wenig erfolgreiches Wochenende in Zandvoort: Kein Weg an Gary Paffett vorbei, kein Speed am Ende

Ralf Schumacher hatte sich nach seinem glanzvollen Saisonauftakt in Hockenheim gute Chancen für den zweiten Lauf in Zandvoort ausgerechnet. Doch der Mercedes-Star blieb mit Platz elf am vergangenen Sonntag unbelohnt. Schumacher hatte sich im Qualifying auf Startplatz acht gesetzt, musste aber im Rennen hart kämpfen - der Rennspeed fehlte.

"Zehn Autos innerhalb von zwei Zehntel, der kleinste Fehler und man findet sich auf den hinteren Plätzen wieder", beschreibt Schumacher die Problematik. Schon bei den Trainings wurde ihm klar, dass ein weiterer Podestplatz wohl kaum in Reichweite sein wird. "Punkte sammeln war mein wichtigstes Ziel."

"Der Start am Sonntag verlief sehr gut, ich konnte einen Platz gutmachen und versuchte nach einigen Runden Gary Paffet zu überholen. Zu diesem Zeitpunkt war ich sichtbar schneller", erklärt der frühere Formel-1-Pilot. "Aber heranfahren ist das eine, überholen in Zandvoort das andere. Eine der Strecken auf denen Überholen kaum möglich ist."

Schumacher übte sich zwischenzeitlich in Geduld, wartete auf seine Chance bei den Boxenstopps. Doch genau dort lief alles anders als gedacht. "Tomczyk wurde beim Herausfahren von Jarvis der Weg abgeschnitten, sodass wir Mercedes-Kollegen unsere Chance witterten. Ich hatte am Boxenausgang den meisten Schwung, touchierte Tomczyk aber leicht, musste vom Gas gehen und fiel erneut hinter Paffett zurück."

"Bei der Ausfahrt wurde es ein bisschen eng und ich dachte mir: Zieh lieber zurück denn wenn was passiert sind Mechaniker und auch Streckenposten in Gefahr. Es ging alles gut, doch ich verlor erneut Plätze", beschreibt Schumacher die Vorentscheidung im Kampf um Punkte. "Wir werden analysieren, warum wir nicht den Rennspeed hatten und setzen alles daran, beim nächsten Rennen wieder ganz vorne mitzufahren."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

News

Timo Glock: Ganze DTM-Saison hätte anders laufen können...

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.