Jamie Green will am Sonntag seinen guten Rennspeed ausspielen

DTM 2011

— 18.06.2011

Lausitz-Zeitenjagd: Green war im roten Bereich

Jamie Green "über dem Limit": Der Mercedes-Pilot macht auf gebrauchten Reifen einige Fehler und steht deshalb hinter Bruno Spengler

Jamie Green lag im entscheidenden Shootout um die Pole-Position in der Lausitz voll auf Kurs. Im ersten Sektor hatte sich der Brite einen Vorsprung auf Bruno Spengler herausgefahren, doch anschließend ging auf seiner Runde einiges schief. Green reihte sich schließlich mit großem Abstand auf Rang zwei ein, knapp vor Mattias Ekström.

"Wenn du in Q4 bist und vorher in Q3 der Schnellste warst, dann hast du natürlich das Ziel den ersten Platz zu erreichen", sagt der HWA-Fahrer. "Aber auf den gebrauchten Reifen habe ich einige Fehler gemacht. Ich denke, ich war etwas über dem Limit. Da habe ich offensichtlich die Zeit verloren. Aber so geht es eben. Du hast eine Runde. Du musst pushen und sehen, was passiert."

"An einigen Punkten war ich etwas über dem Limit", gibt der Brite offen zu. "Platz zwei ist für morgen ein guter Platz. Wenn ich einen guten Start habe, habe ich eine Chance das Rennen zu gewinnen", zeigt sich Green zuversichtlich. "Unser Auto funktioniert bei Longruns recht gut. Der Mercedes ist sehr konstant, im Freien Training war ich mit der Balance sehr glücklich. Ich fühle mich im Auto wohl, speziell im Rennsetup. Ich denke, wenn ich eine freie Strecke habe, dann kann ich meinen Speed zeigen. Es sieht insgesamt sehr gut aus."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

DTM 2017: Alles anders in Budapest?

News

Nerven liegen blank: Audi-Ingenieur will Glock "an den Kragen"

News

DTM in Budapest: Highlights des Sonntagsrennens

News

Jamie Green von Samstagsrennen in Budapest disqualifiziert

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung