In letzter Sekunde schaffte Oliver Jarvis den Sprung auf Rang eins.

DTM 2011

— 03.07.2011

Warmup: Jarvis im letzten Moment vorne

Regen bestimmte das Warmup der DTM auf dem Norisring - Oliver Jarvis und Mike Rockenfeller an der Spitze

Der Regengott hatte das Warmup der DTM auf dem Norisring ins Visier genommen. Es regnete bereits den ganzen Morgen und auch whrend der Session wurde es nicht besser. So stand die gesamte Strecke unter Wasser und die Regenreifen mussten ihren Dienst antreten. In der letzten Sekunde der halbstndigen Session hatte Oliver Jarvis im 2009er-Audi die Nase vorne. Gefolgt von seinem Teamkollegen Mike Rockenfeller. Auch Edoardo Mortara schaffte im letzten Moment den Sprung auf den dritten Rang. Schnellster Mercedes-Piloten war Maro Engel auf Position vier, der den aktuellen Tabellenfhrer Martin Tomczyk (Audi) auf Platz fnf verdrngte.

Audi-Pilot Miguel Molina beendete das Warmup auf dem sechsten Rang vor seinem Markenkollegen Mattias Ekstrm. Jamie Green positionierte seinen 2009er-Mercedes auf Rang acht vor seinem Markenkollegen im 2008er-Auto Christian Vietoris. Timo Scheider (Audi) komplettierte die Top 10. Pole-Mann Bruno Spengler landete auf dem zwlften Rang.

Derartig nasse Bedingungen herrschten zum ersten Mal in diesem Wochenende bei einer DTM-Session. Da dieses schlechte Wetter auch beim Rennen nicht ausgeschlossen ist, nutzten die Teams die Mglichkeit, Reifenwechsel in der rutschigen Boxengasse zu ben. Auf der Strecke selbst kam der ein oder andere Pilot zwar immer wieder von der Ideallinie ab, das endete aber meistens in einem greren Kurvenradius und nicht in der Mauer.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Best of Ekstrm 2017: "Ekis" coolste Sprche

News

DTM mit groem Potenzial: Kommt irgendwann eine WM?

News

Privatteams in der DTM: Wie soll das gehen?

News

Gass: DTM-Ende wre "Schlag fr deutschen Motorsport"

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen