Ralf Schumacher muss am Sonntag in der Eifel aus der letzten Startreihe losfahren

DTM 2011

— 06.08.2011

Schumacher: "Es ist wie es ist"

Ralf Schumacher hatte im Qualifying am Nürburgring Pech: Schlechtes Timing, ein Fahrfehler und somit nur Startplatz 17

Ralf Schumacher hat den Schwung der ersten Saisonrennen verloren. Der Ex-Formel-1-Pilot war gut in das Jahr gestartet, hatte aber auch bei den vergangenen Auftritten schon leichte Probleme gehabt. Am aktuellen Nürburgringwochenende läuft es bisher gar nicht. Die Krönung war ein verkorkstes Qualifying, das den Mercedes-Star nur auf Rang 17 brachte.

"Es ist wie es ist. Wir hatten alle die gleichen Chancen", sagt der Kerpener nach seiner Fahrt in die letzte Startreihe. Zwischenzeitlich hatte es noch solide ausgesehen. Aber als viele andere Piloten in Q1 zum Ende noch einmal nachlegten, lief bei Schumacher nichts mehr. "Man hätte vielleicht früher herausfahren müssen, denn da war es noch trocken. Aber hätte, wenn und aber..."

"Ich selbst habe einen Fehler gemacht genau in jener Runde, wo die Möglichkeit vorhanden gewesen wäre", sagt er. "Ich kann niemandem einen Vorwurf machen, nur mir selbst. Es waren schwierige Bedingungen, es ist eben passiert. Es wurde am Ende wieder schneller. Aber da muss man dann vielleicht mit frischeren Reifen draußen sein, die weniger Runden draufhaben. Dann hat man das gewisse Extra, was man braucht."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Knalleffekt: Mercedes steigt Ende 2018 aus der DTM aus!

News

Mercedes-DTM-Ausstieg: Wie geht es 2019 mit der DTM weiter?

News

Reaktionen auf den Mercedes-DTM-Ausstieg

News

DTM 2019: Bahn frei für den Zweiliter-Turbomotor

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung