Endlich etwas Ruhe: In der Sommerpause können sich alle etwas erholen

DTM 2011

— 13.08.2011

Die kurze Pause zum Kraft tanken

Viele DTM-Piloten nutzen die Sommerpause für einen kurzen Urlaub: Batterien aufladen für den Endspurt der Saison

Die DTM hat ebenso wie die Formel 1 derzeit eine Sommerpause. Vier Wochen lang ruht das Geschäft zwischen den Rennen am Nürburgring und in Brands Hatch. Für die Piloten ist dies die große Chance, vor den letzten vier Läufen des Jahres noch einmal ausreichend Kraft zu tanken. Auch die Verantwortlichen der beiden Hersteller gönnen sich etwas Ruhe - wenn auch nicht allzu viel.

"Ich werde vier Tage hinbekommen, mehr ist es nicht", sagt Audi-Sportchef Wolfgang Ullrich. "Die Pause im Kalender ist voll mit Arbeit für das nächste Jahr. Normalerweise mache ich um die Weihnachtszeit herum einen Urlaub. Da können es dann zehn Tage sein. Ich denke aber, dass jetzt ein paar Leute Ferien machen können. Ich wünsche denen, die jetzt Urlaub haben, dass sich das Wetter Richtung Sommer bewegt."

"Ich fliege in Urlaub, schalte ab und erhole mich ein bisschen", sagt beispielsweise Martin Tomczyk, derzeit Audis heißestes Eisen im Kampf um den Titel 2011. "Es ist die einzige Chance, mal während der Saison etwas zu entspannen. Ich tanke neue Energie und hoffe, dass ich es dann nochmal spannend in der Meisterschaft machen kann", erklärt der Rosenheimer.

Sein großer Rivale in der Meisterschaft, Mercedes-Speerspitze Bruno Spengler, wird ähnlich handeln. "Ich werde mit meiner Freundin für eine oder anderthalb Wochen irgendwo hingehen, wo es ein Meer gibt und wo man Golf spielen kann", verrät der Kanadier, der die Gesamtwertung aktuell mit sieben Punkten Vorsprung anführt. Spengler möchte seine gute Position nicht noch einmal - wie 2010 passiert - auf der Zielgeraden verlieren.

"Nachdem ich in den vergangenen elf Wochen neun Rennen bestritten habe, freue ich mich darauf, ein bisschen Urlaub zu machen. Ich werde ihn mit meiner Familie genießen. Und wo wir hinfahren, das behalten wir für uns", lacht Nürburgring-Sieger Mattias Ekström. "Ich werde auch etwas Urlaub machen, und etwas Sport. Und ich werde die Pause nutzen, um frisch zum nächsten Rennen zu kommen", sagt Abt-Kollege Mike Rockenfeller.

Nicht ganz so viel Zeit zum Durchatmen haben einige Mercedes-Piloten. Zuerst stand ein Event in Stuttgart auf dem Programm, "später in Berlin. Wir sind sehr beschäftigt", sagt Jamie Green. "Zudem versuchen wir trotzdem, uns für die letzten vier Rennen zu erholen." Gary Paffett verrät: "Wir haben eine Menge PR-Veranstaltungen von Mercedes, ein paar Tests. Also habe ich eigentlich gar keine Pause. Ich versuche einfach, mich so gut wie möglich auf Brands Hatch vorzubereiten."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.