Oliver Jarvis will sich vor heimischer Kulisse in Topform präsentieren

DTM 2011

— 23.08.2011

Brands Hatch: Jarvis hofft auf einen Podestrang

Audi-Pilot Oliver Jarvis über sein bevorstehendes Heimspiel, die wichtige Pause im Sommer und das Standing der DTM in seiner Heimat Großbritannien

Mit gerade einmal zehn Punkten aus den ersten sechs DTM-Saisonrennen liegt Oliver Jarvis derzeit nur auf Platz acht der Gesamtwertung. All seine Abt-Kollegen im baugeichen Audi A4 haben mehr Zähler gesammelt. Beim Briten lief es über weite Phasen nicht rund. Das kommende DTM-Gastspiel auf seiner Heimstrecke Brands Hatch soll nach Möglichkeit eine Trendwende einläuten.

Frage: "Oliver, unmittelbar vor deinem Heimspiel in Brands Hatch macht die DTM eine mehrwöchige Sommerpause. Kommt die lange Unterbrechung zur rechten Zeit?"
Oliver Jarvis: "Zu diesem Zeitpunkt der Saison tut eine Pause jedem gut. Besonders den Teams, die hart für den Erfolg arbeiten und stets ihr Maximum geben, ist eine Erholung Gold wert, bevor es in den Schlussspurt und in die letzten vier Rennen geht. Aber auch für uns Rennfahrer ist es eine tolle Sache, denn wir können ein paar Wochenenden mit Freunden oder der Familie verbringen, so die Akkus aufladen und uns mental auf die kommenden Rennen vorbereiten."

Frage: "Das kommende DTM-Rennen in zwei Wochen findet in deinem Heimatland statt. Gibt das einen Extra-Kick Motivation?"
Jarvis: "Man ist immer zu 100 Prozent motiviert. Aber vor Heimkulisse und vielen Freunden und Bekannten auf den Tribünen möchte man natürlich besonders glänzen. In dieser Saison ist nicht alles perfekt gelaufen, diesen Eindruck wollen wir wettmachen und uns mit einem guten Resultat zurückmelden. Am besten mit einem Podiumsrang, am liebsten aber mit mehr."

Frage: "Großbritannien gilt als das Mutterland des Motorsports und hat ein faires Fachpublikum. Was kann die DTM unternehmen, dort noch populärer zu werden?"
Jarvis: "Da gibt es nicht viel zu ändern. Sportlich gesehen ist die Serie auf allerhöchstem Niveau, mit einem engen Wettbewerb und professionellen Teams. Dass sie in Großbritannien sehr beliebt und hoch angesehen ist, sieht man bereits daran, dass gleich fünf britische Fahrer am Start sind. Der Serie würde jedoch ein besserer Fernsehplatz guttun. Für Fans ist es nicht einfach, die DTM im britischen TV zu verfolgen, denn sie wird nicht immer live gezeigt und man muss extra dafür bezahlen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Neue Struktur bei BMW: Schnitzer und MTEK verlassen DTM

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

Die Mercedes-DTM-Stars feiern in Sindelfingen

News

Timo Glock lobt Mick Schumacher: "Er hat beste Chancen"

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.