Mattias Ekström und Timo Scheider konnten bereits in Brands Hatch siegen

DTM 2011

— 27.08.2011

Abt reist "hoch motiviert" nach Brands Hatch

Nach dem Sieg auf dem Nürburgring ist die Stimmung bei Abi-Audi bestens - Wolfgang Ullrich will den Schwung über die Sommerpause retten

In der kommenden Woche reist die DTM zum dritten Mal in dieser Saison ins Ausland. Auf dem knapp zwei Kilometer kurzen Indy Circuit in Brands Hatch steht das siebte von zehn Rennen an. Abi-Audi reist nach Mattias Ekströms Sieg auf dem Nürburgring optimistisch nach England, zumal neben dem Schweden auch Timo Scheider bereits in Brands Hatch gewinnen konnte.

"Ich bin immer gerne dort", sagt Ekström. "Es ist sicher eine der Rennstrecken, auf denen man am meisten Spaß haben kann. Sie ist extrem kurz und produziert ganz geringe Rundenzeiten. Dadurch fahren wir eine sehr hohe Zahl an Runden, es herrscht dichter Verkehr und die Taktik ist wichtig."

"Ich habe gute Erinnerungen an Brands Hatch. Dort stand ich in den vergangenen beiden Jahren auf dem Podium", erinnert sich Scheider. "2008 habe ich sogar gewonnen. Es ist immer schön, auf eine Strecke zurückzukehren, auf der man gute Erfahrungen gemacht hat in den vergangenen Jahren. Allerdings ist das noch lange keine Garantie dafür, dass es ein gutes Ergebnis wird. Ich freue mich auf das Rennen, nachdem wir in der Pause etwas Energie tanken konnten. Nach dem tollen Wochenende für Audi am Nürburgring reisen wir mit voller Motivation nach Brands Hatch."

Mike Rockenfeller freut sich nach den Sommerferien ebenfalls auf das nächste Rennwochenende in Brands Hatch. "Durch ihre Länge von weniger als zwei Kilometern ist die Strecke sehr speziell. Es wird deshalb extrem eng bei den Zeiten. Ich hoffe, dass wir den Audi A4 DTM gut abstimmen können, damit ich ganz weit vorn ins Ziel komme", sagt "Rocky".

Heimspiel für Jarvis

Für Oliver Jarvis wird das kommende Wochenende ein echtes Heimspiel. "Für mich ist es wichtig, beim Heimrennen Punkte zu sammeln", sagt der Brite. "Auf dieser Strecke ist die erste Kurve absolut entscheidend. Dort kann man viel Zeit gewinnen, wenn man ein gewisses Risiko eingeht. Es ist eine der schönsten Kurven der Welt. Deshalb fahre ich mit viel Vorfreude nach Brands Hatch."

Abt-Junior Miguel Molina erzielte im vergangenen Jahr in Brands Hatch mit Rang vier sein bislang bestes DTM-Ergebnis. "Brands Hatch ist eine gute Strecke für mich", sagt der Spanier. "Am Nürburgring hatten wir ein wirklich gutes Qualifying. Das will ich auch in Brands Hatch fortführen. Und dann hoffe ich auf ein gutes Rennen."

Ullrich ist zuversichtlich

"Nach einer kurzen Sommerpause kommen wir nach Brands Hatch", sagt Audi-Motorsportchef Wolfgang Ullrich. "Unsere Performance war dort immer ganz gut, aber wir konnten sie in den vergangenen beiden Jahren nicht in Siege umsetzen. Mit dem Schwung, den wir vor der Sommerpause hatten, wollen wir aber ein gutes Ergebnis erreichen. Ich blicke mit Zuversicht auf dieses Rennen."

"Wir sind hoch motiviert für die zweite Saisonhälfte der DTM", ergänzt Abt-Teamchef Hans-Jürgen Abt. "Wir haben gezeigt, dass wir an der Spitze fahren können. Wir werden versuchen, unsere Form auf die Insel mitzunehmen. Brands Hatch liegt uns. Dort haben wir schon tolle Erfolge gehabt. Wir werden die Motivation im ganzen Team nutzen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere DTM Themen

News

Timo Scheider: "Man muss Angst um die DTM haben"

News

Top 10: Die ältesten DTM-Sieger der Geschichte

News

DTM 2016: Die Top 10 Crashes

News

"Eki" und sein Traum von der DTM: Power, Grip, stabile Autos

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.